Dummy

Autor Thema: Schneeschuh Volldöppberg (Brandenberger) am 21.01.2020  (Gelesen 264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4603
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Ein merkwürdiger Name für einen Berg, aber das hat mich heute nicht daran gehindert, dem Gipfel im Rahmen einer Schneeschuhtour einen Besuch abzustatten. Los ging es im Schatten ab dem Gemeindeamt in Brandenberg (keine offizielle Parkgelegenheit, dafür kostenlos) über die Forststraße/Rodelbahn zur Rodelhütte. Die Rodelbahn ist nicht mehr ideal vom Schnee bedeckt, es gibt immer wieder Steine und offene Stellen, insbesondere im unteren Bereich. Auf knapp unter 1300 m zog ich endlich die Schneeschuhe an. Dann mehrere kurze Steilstücke:

 
IMG_20200121_113352.jpg


Anschließend kam ich auch aus dem Schatten und erreichte die urige Holzhütte des TVB Brandenberg, wo ich mir bei der Rückkehr vom Gipfel eine ausgiebige Brotzeit mit Sonnenbrandgefahr genehmigte. Der Volldöppberg hat zwei Gipfel, die ca. 60 m Luftlinie auseinander liegen.

Südgipfel mit Blick ins Inntal:

 
IMG_20200121_120507.jpg


Nordgipfel mit Gipfelbank und schönem Blick ins Rofan:

 
IMG_20200121_121324.jpg


 
IMG_20200121_122414.jpg


Die Tour ist als mittelschwer zu bezeichnen, da es auf einer Höhe von ca. 1400 m mehrmals steile Stellen zu überwinden gab - hier hätte ich fast die Schneeschuhe wieder ausgezogen.
Beim Abstieg (mit Abkürzer, siehe Karte) kam mir unterhalb des Gipfels ein Tourengeher entgegen, der mich später auf der Forststraße überholt hatte. Es war der einzige Mensch, den ich heute antraf. Aus meiner Sicht ist der Berg für eine Skitour eher ungeeignet, im unteren Bereich gibt es nur die Forststraße, im mittleren und oberen Bereich unangenehmer teils lichter, teils aber auch recht dichter Mischwald.

Statistik:
ca. 610 hm
9,2 km
Aufstieg 1 Std. 50 Min. Abstieg 1 Std. 25 Min.
Schnee: Schneedecke zwischen schneelos (selten, nur wo abgeblasen) bis ca. 80 cm. Pulverschicht über Harschdeckel.
Wetter: wolkenlos, kalt, teils kräftiger kalter Wind
Lawinenwarnstufe 1 (unterhalb der Baumgrenze), darüber 2, der Volldöppberg ist genau an der Baumgrenze.

Tendenz: Die insgesamt guten Schneeverhältnisse werden sicher noch einige Zeit anhalten, dafür sorgt schon die Kälte.
Tipp!

Karte von https://geo.dianacht.de/topo/

 
wrapmap6.jpg

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 21.01.2020, 20:17 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4545
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Schneeschuh Volldöppberg (Brandenberger) am 21.01.2020
« Antwort #1 am: 22.01.2020, 10:08 »
Servus Reinhard,

macht Spaß, deinen Schneeschuhbericht zum Voldöpp zu verfolgen.  #danke1#
Ich habe da  einen Tipp für unsere roBergler Innen für eine Frühjahrstour. Mit meinen Bergkameraden bin ich vor einigen Jahren ( 6 ) mal Anfang April dort hinauf. Damals allerdings sind wir unten in Kramsach  beim Krummsee gestartet. Über einen herrlich aussichtsreichen Steig ins Inntal geht es dann über blühende Krokuswiesen ( Bild aa ) zu den beiden Gipfelkreuzen rauf. ( Bild bb ) . Herrliche Rundumsicht, wie du schreibst!  #victory# Und ganz allein! Halt, bis auf ein erstauntes Schneehuhn. ( Bild cc )  #hallo#  Abgestiegen sind wir dann über die Heumöseralm und den extra für uns eingerichteten Steig ( Bild dd )  #hihi# Vorbei am versteckten Berglsteiner-  und dem Reintaler See  sind wir dann wieder zum Frauensee zurück, eine richtig schöne und bereichernde Rundwanderung.
Hänge  noch meine Zeilen von 2013 für Reinhard an: #hihi#
 https://www.roberge.de/index.php?topic=4960.0

Hawedere

eli

 
Voldöpp aa.jpg


 
Voldöpp bb.jpg


 
Voldöpp cc.jpg


 
Voldöpp dd.jpg

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4603
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Schneeschuh Volldöppberg (Brandenberger) am 21.01.2020
« Antwort #2 am: 22.01.2020, 23:20 »
Die Schneeschuhtour auf den Volldöppberg haben wir nun auch in die roBerge-Tourendatenbank aufgenommen:
Schneeschuhtour auf den Volldöppberg
Viel Spaß!