Dummy

Autor Thema: Scheichenberg am 09.01.2020  (Gelesen 571 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Männlich
Scheichenberg am 09.01.2020
« am: 09.01.2020, 19:41 »
Der Bericht von hoizlandler kürzlich und frühere Beiträge von Bergfuzzi hatten mich schon auf den Scheichenberg neugierig gemacht. Und weil ich endlich mein Weihnachtsgeschenk, eine wintertaugliche Tourenhose, ausführen wollte #hihi#, bin ich eine kurze Nachmittagsrunde über den Scheichenberg gelaufen.
Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz Steinbergalm (2 €). Über den vereisten Feldweg ging`s zur geschlossenen Hocherbalm.
 
01_Hocherbalm.jpg


Von dort quälte ich mich direttissimo auf den 100 m höher gelegenen Kammrücken zwischen Hocherbalm und Scheichenbergalm #musik2#. Der höchste Punkt liegt aussichtslos im dichten Wald (links im Foto oben) und ist mit einem großen Steinhaufen (ohne Gipfelbuch) markiert. Weiter Richtung Osten ist dann aber auf der freien Hochfläche eine superbequeme Bank mit Hochfellnblick zu finden, die Christine und Moritz zu ihrer Hochzeit vor zwei Jahren spendiert haben #prost#.
 
02_Christine&Moritz.jpg


Während ich mich von den Aufstiegsstrapazen erholte 8), hatte ich eine Erscheinung: Direkt überm Strohnkopf zeigte sich ein Mini-Regenbogen - also ohne Regen ... und ein Bogen war’s eigentlich auch nicht, trotzdem wunderschön.
 
03_Mini-Regenbogen.jpg


Unweit von Christines und Moritz‘ Hochzeitsbank entdeckte ich einen unmarkierten Pfad nach Norden, der durch’s dicht bewaldete Erbermoos zur Scheichenbergalm führt. Von dort geht es unschwierig auf den lang gezogenen Kammrücken des Scheichenbergs mit schönem Chiemseeblick.
 
04_Chiemseeblick.jpg


Am Ende einer Forststraße trifft man dann auf das Gipfelkreuzlein (1243 m), das in einem Steinhaufen steckt. Das Gipfelheftdepot ist nicht zu übersehen.
 
05_Scheichenberg.jpg

Etwas westlich des Gipfels findet sich ein sonniger Aussichtsplatz mit einer provisorischen Bank, auf der ich meine zweite Erholungspause machte.

Über den ostseitigen Grat führte mich ein Pfädchen steil hinab zur Haargaßalm. Von dort besuchte ich noch den höchsten Punkt der Geschwendelmahd (1139 m), bevor ich über ein abenteuerliches Steiglein mit Steindaubenmarkierungen zur Hocherbalm zurückwanderte.

Ach ja, die neue Tourenhose hat die vielen Überschreitungen der stacheldrahtbewehrten Almen schadlos überstanden und macht auch sonst einen guten Eindruck. Es handelt sich übrigens um ein italienisches Markenprodukt ;).

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 09.01.2020, 19:41 »

Offline hoizlandler

  • roBergler
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #1 am: 09.01.2020, 21:10 »
Servus BFklaus, sehr schene Fotos, des muas i scho song. Is scho a Prachtweda zur Zeit.
De schene bequeme Bank hob i leider ned gseng, muas i doch no von der Hocherbalm-Seitn auffegeh.
Wos werd eigentlich des "SB" über den Eingang  zum Gipfe-Buach-Versteck hoassn?
An schena Gruass vom hoizlandler

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 430
    • Brombas Berge
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #2 am: 09.01.2020, 22:02 »
Direkt überm Strohnkopf zeigte sich ein Mini-Regenbogen - also ohne Regen ... und ein Bogen war’s eigentlich auch nicht, trotzdem wunderschön.
Da kann ich aushelfen! Bei uns war es (südlich des Wildbarrens) um 11:46 Uhr ein echter Bogen, dafür nicht so farbintensiv!

Offline hoizlandler

  • roBergler
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #3 am: 10.01.2020, 09:31 »
i glaub i hobs: "SB" = Scheichenberg. So wia der Stoanahauffa am hechsten Punkt vom Haargassberg mit "HGB" = Handelsgesetzbuch markiert is. A in blau.

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #4 am: 10.01.2020, 10:01 »
i glaub i hobs: "SB" = Scheichenberg. So wia der Stoanahauffa am hechsten Punkt vom Haargassberg mit "HGB" = Handelsgesetzbuch markiert is. A in blau.
Servus hoizlandler,
über die Bedeutung von "SB" hab' ich auch gerätselt. Erst ist mir SelbstBedienung eingefallen #hihi#. Aber wahrscheinlich hast du Recht mit ScheichenBerg #mountain#.
Schönen Gruß
Klaus

Da kann ich aushelfen! Bei uns war es (südlich des Wildbarrens) um 11:46 Uhr ein echter Bogen, dafür nicht so farbintensiv!
Meinen "Regenbogen" hab' ich um 12:51 Uhr aufgenommen. Vielleicht ist deine "Eiswolke" ja nach Osten gewandert #gruebeln#

Offline bairerkopf

  • roBergler
  • Beiträge: 20
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #5 am: 15.01.2020, 13:04 »
Wie immer sehr schöne Fotos. Das will man beim nächsten Heimatbesuch gleich ausprobieren.

Ich habe mich vor mehreren Jahren mal auf irgendwelchen verwachsenen Karrenwegen von der Bergener Seite aus auf den Scheichenberg durchgeschlagen. Das war im Sommer und sehr mühsam wegen der Vegetation.

Offline kogo

  • roBergler
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
  • raato maato chiplo baato
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #6 am: 21.01.2020, 20:49 »
Direkt überm Strohnkopf zeigte sich ein Mini-Regenbogen - also ohne Regen ... und ein Bogen war’s eigentlich auch nicht, trotzdem wunderschön.


Kein Regenbogen, etwas Interessanteres. Eine Haloerscheinung, eine sogenannte Nebensonne. Kann einseitig oder beidseitig der Sonne auftreten.
Die physikalischen Zusammenhänge beschreibt Wikipedia recht gut.


Beispiel für eine beidseitige Nebensonne (vom Demeljochgipfel aus gesehen).

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scheichenberg am 09.01.2020
« Antwort #7 am: 22.01.2020, 11:32 »
Direkt überm Strohnkopf zeigte sich ein Mini-Regenbogen - also ohne Regen ... und ein Bogen war’s eigentlich auch nicht, trotzdem wunderschön.
Kein Regenbogen, etwas Interessanteres. Eine Haloerscheinung, eine sogenannte Nebensonne.
Danke für die Aufklärung, kogo #danke1# ...

.... da lag ich doch mit meinem Anfangsverdacht gar nicht so verkehrt #hihi#

Während ich mich von den Aufstiegsstrapazen erholte 8), hatte ich eine Erscheinung ...