Dummy

Autor Thema: Empfehlungen für Digitalkamera  (Gelesen 398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline efs

  • roBergler
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
Empfehlungen für Digitalkamera
« am: 28.11.2019, 06:42 »
Servus,

ich möchte mir eine Digitalkamera kaufen. Bisher war ich Handyknipser mit meinem S5 mini. Da ich im Februar zum Polarlichschauen nach Finnisch Lappland fahre, möchte ich mir eine Digitalkamera kaufen, die bissl mehr kann als meine Samsung S5 mini.......

Ich habe von Fotografieren & Digitalkameras keine Ahnung und suche eine Kamera, die klein, leicht, outdoortauglich ev. wasserfest und einfach zu bedienen ist. Am besten sollte sie sich auch weitestgehend automatisch einstellen. Also quasi Polarlich sehen, auf Auslöser drücken und coole Fotos bekommen  :) .
Von der Qualität der Fotos war ich von der Kamera im IPhone 11 pro begeistert und das würde mir auch ausreichen.  Mir ist klar, dass ich eine eierlegende Wollmilchsau suche und bei der Fotoqualität Kompromisse machen muss. 

Hat jemand Tips für mich? Polarlichtfotos gibt's dann -wenn gelungen - hier Ende Februar  #danke1#   

Danke & liebe Grüsse efs
#winterlang#



roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 28.11.2019, 06:42 »

Offline MikeT

  • roBergler
  • Beiträge: 46
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #1 am: 28.11.2019, 09:07 »
Hallo efs,
meine Lieblingskamera ist die Sony RX100. Lichtstark durch grossen Sensor, kleines Taschenformat.
Halt kein großer Zoom wegen Lichtstärke. Macro sinnvoll bis max. 60cm, eben durch den grossen Sensor (Physik).
Viele Automatikprogramme aber auch manuell steuerbar. Gibt es in allen Preislagen € bis 1.xxx €. Hatte die 1, 3 und jetzt die 5. Kein grosser Untertschied in der Qualität der Bilder.

Und gibt es bestimmt heute oder morgen im Angebot "Black Friday", einfach mal über den Amazon-Link oben links suchen.  Die "I" oder "II" gab es schon für unter 300 €.
VG Mike

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 890
  • Geschlecht: Männlich
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #2 am: 28.11.2019, 10:09 »
Servus efs,
um Polarlichter zu fotografieren, wirst du mit dem Automatikmodus einer Kompaktkamera wahrscheinlich nicht wirklich glücklich werden, weil du Langzeitbelichtungen von einigen Sekunden benötigst, vielleicht sogar einige 10 Sekunden. Ein Stativ wäre sicher auch hilfreich ;).
Zur Einsammlung des wenigen Lichts ist ein großer Sensor und ein lichtstarkes (Weitwinkel)-Objektiv zu empfehlen.

Auf der Seite von Hurtigruten sind übrigens gute Tipps zu finden: https://www.hurtigruten.de/inspiration/erlebnisse/nordlicht/die-nordlichter-10-fotografie-tipps-fur-anfanger/
Eine tolle Seite ist die von Gunther Wegner, der als Profi-Fotograf häufig Nordlichter fotografiert: https://gwegner.de/travel/nordlichter/

Ich würde dir eher zu einer Systemkamera raten, mindestens mit 4/3"-(MFT)-Sensor, besser mit APS-C-Sensor und einem wirklich lichtstarken Weitwinkelobjektiv. Gebraucht gibt's die fast geschenkt #hihi#.

Schönen Gruß
Klaus

Offline MikeT

  • roBergler
  • Beiträge: 46
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #3 am: 28.11.2019, 11:43 »
Jo Klaus hat natürlich Recht. Grösser (Sensor) ist fast immer besser ,)
Ging aber mal davon aus das nach einem S5 Mini die Kamera auch sehr klein sein sollte.
Die RX 100 hat manuell übrigens bis mindestens 30 Sek Belichtungszeit. Kann man über den Objektivring im manuellen Modus schnell einstellen ohne im Menu zu wühlen.
Mit kleinem Taschenstativ und Fernauslösung übers Handy einwandfrei. Habe damit Serienaufnahmen von Feuerwerk und Sternenhimmel gemacht die manche meiner alten Canon DLSR alt aussehen lassen. Und die Sony habe ich immer dabei meine DSLR fast nie mehr...
Bei Sternenaufnahmen nur darauf achten das man unkomprimiert abspeichert. Sonst löschen die Algos auch mal nen Stern ,)

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 890
  • Geschlecht: Männlich
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #4 am: 28.11.2019, 16:56 »
Wenn die Kamera unbedingt sehr kompakt sein muss, dürfte die Sony RX100 tatsächlich kaum zu schlagen sein, da hat Mike völlig recht. Allerdings sind die neueren Versionen (ab Mark VI) nicht mehr ganz so lichtstark (f/2.8 statt f/1.8 ). Dafür ist der Zoombereich größer.

Eine sehr gute Alternative wäre die unwesentlich größere und schwerere Panasonic Lumix LX15, die noch einmal 2/3 Blendenstufen lichtstärker ist (f/1.4). Sowohl die RX100 als auch die LX15 sind mit einem 1"-Sensor ausgerüstet, der eine 4 - 5 mal größere Fläche als Smartphone-Kameras hat.

Kameras mit 4/3"-(MFT)-Sensor sind dann mit Wechselobjektiv doch eine Nummer größer und schwerer, bieten aber eine knapp doppelt so große Sensorfläche wie die RX100/LX15 (z.B. Olympus PEN E-PL9 oder Panasonic Lumix GX80). Die Kit-Objektive dafür sind wenig lichtstark und geeignete Weitwinkelobjektive nicht ganz billig.

Das Fotografieren von Polarlichtern scheint schon etwas schwieriger zu sein als Feuerwerk und Sternenhimmel. Beim Feuerwerk will man ja gerade die Lichtspuren sehen und der Sternenhimmel bewegt sich im Sekundenbereich kaum weiter. Polarlichter können sich aber recht flott verändern, wie man im Zeitrafferfilm ab etwa 2:35

- schön sehen kann.

Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 345
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #5 am: 28.11.2019, 17:47 »
Neben den vielen guten Empfehlungen würde ich mir auch die Lumix TZ202 mal anschauen. Die liegt allerdings preislich auf dem Niveau der neueren Sony RX100 Modelle. Hat einen 1 Zoll Sensor und wird in verschiedenen Tests sehr gelobt, nicht zuletzt wegen des leistungsstarken Suchers und ihrer hervorragenden Bildqualität. Sie ist mein Favorit als Ergänzung zu meiner MFT-Systemkamera Lumix GX80 und kommt demnächst ins Haus (da war doch was mit Weihnachten und so... ;))

Wie Klaus schon geschrieben hat, ist die Nordlicht-Fotografie schon eine besondere Herausforderung, auch für erfahrene Fotografen. Aber es kommt natürlich auch darauf an, wie hoch deine Ansprüche sind und wieviel du investieren willst.

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 370
    • Brombas Berge
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #6 am: 28.11.2019, 19:14 »
Das Fotografieren von Polarlichtern scheint schon etwas schwieriger zu sein als Feuerwerk und Sternenhimmel. Beim Feuerwerk will man ja gerade die Lichtspuren sehen und der Sternenhimmel bewegt sich im Sekundenbereich kaum weiter. Polarlichter können sich aber recht flott verändern, wie man im Zeitrafferfilm ab etwa 2:35 schön sehen kann.
Das einzige, was ich im Video erkennen kann, ist, dass sich die Sterne langsamer bewegen als die Polarlichter. Aber wie schnell bewegen die sich denn jetzt wirklich? Ich finde es verdächtig, wenn man im TV Polarlichter immer im Zeitraffer angeboten bekommt, freilich ohne darüber informiert zu werden!

Offline efs

  • roBergler
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #7 am: 28.11.2019, 20:40 »
Ich würde dir eher zu einer Systemkamera raten, mindestens mit 4/3"-(MFT)-Sensor, besser mit APS-C-Sensor und einem wirklich lichtstarken Weitwinkelobjektiv. Gebraucht gibt's die fast geschenkt #hihi#.
Danke Klaus für die Infos & Links. Bin grad bissl überfordert mit Technik und Begriffen  #gruebel#
Mir reicht es, wenn es mir gelingt, mit einer einigermassen vernünftigen Kamera (die besser ist als meine Handykamera) ein paar Eindrücke von den Erlebnissen mitzunehmen.... Mein Anspruch ist da nicht so gross....

Die RX 100 hat manuell übrigens bis mindestens 30 Sek Belichtungszeit. Kann man über den Objektivring im manuellen Modus schnell einstellen ohne im Menu zu wühlen.
Mit kleinem Taschenstativ und Fernauslösung übers Handy einwandfrei.
@Mike: wie funktioniert das mit der Fernauslösung und warum ist das sinnvoll und hast Du für ein Taschenstativ auch eine Empfehlung?

Neben den vielen guten Empfehlungen würde ich mir auch die Lumix TZ202 mal anschauen. Die liegt allerdings preislich auf dem Niveau der neueren Sony RX100 Modelle.
Wie Klaus schon geschrieben hat, ist die Nordlicht-Fotografie schon eine besondere Herausforderung, auch für erfahrene Fotografen. Aber es kommt natürlich auch darauf an, wie hoch deine Ansprüche sind und wieviel du investieren willst.
@wim: die Lumix habe ich auch angeschaut - sie ist mir doch etwas zu teuer. Und ja, Du hast recht, dass die Kameraauswahl von meinen Ansprüchen abhängt, die sind wie geschrieben nicht so gross.

@all:
Danke euch für die tollen hilfreichen Tips. Die Sony RX100 wurde hier mehrfach empfohlen, die gibt es tatsächlich bei amazon (über den link) für ca 300 €. Das würde auch preislich passen. Vielleicht ist sie auch ausreichend, um am nächsten Roberge - Fotowettbewerb teilnehmen zu können   :)

Liebe Grüsse efs,  #foto2#

Offline MikeT

  • roBergler
  • Beiträge: 46
Re: Empfehlungen für Digitalkamera
« Antwort #8 am: 28.11.2019, 21:28 »
Hallo efs,
Funk Fernauslösung geht aber der "RX100 II", die hat Wifi eingebaut. Dazu gibt es entweder eine App fürs Handy - fummelig aber geht, hat auch den Vorteil je nach Handy und Modell das Du das Bild gleich auf dem Handy siehst.
Oder was ich bevorzuge mit
kleinem Funkfernauslöser ca. ab 24 € (Pixel Kabellose Fernauslöser RW/S2) oder
Kabelauslöser 10€ (auch für RX100 I - Kabelfernauslöser ayex AX-10 (S2))

Stativ habe ich ein leichtes Dreibein mit elastischen Füssen, wiegt fast nix (meins hat 7 € gekostet) und kannst zur Not auch an nem Baum/Zaun/Autofenster befestigen und den Winkel hinbiegen. Für den Winter habe ich einen Hikingstock mit Gewinde, kann man ja in jedem Winkel in den Schnee stecken .)
Wenn Dir die Kamera zu glatt ist gibt es einen selbstklebenden Griff für 10-12 €.
Und ich würde mir auf jeden Fall ein Buch zu der Kamera besorgen, vor dem Urlaub... ,)

Und nicht vergessen wenn Du über Amazon bestellst nimm den Link oben links für die Unterstüzung der RB-Seite.
Amazon hat auch den Vorteil wenn Du nicht damit zurecht kommst kannst Sie einfach retournieren.

VG Mike