Wetter Infos


Bergwetter - Alpen

Wetterdienste:


Donnerstag, 20.07.2017 um 13:06 Uhr

VKB Logo

Alpenwetter


erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 20.07.2017 um 13:06 Uhr

Wetterlage
Der Alpenraum liegt in den nächsten Tagen in einer südwestlichen Höhenströmung, in der weiterhin sommerlich heiße und labile Luftmassen heran transportiert werden. In der Strömung eingelagert ziehen auch einige Störungen durch, welche die energiereiche Luft aktivieren, sodass erhöhtes Schauer- und Gewitterpotential herrscht.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 21.07.2017
Der Freitag startet abgesehen möglicher Restwolken verbreitet sonnig und nur gering bewölkt mit guten Sichten, zwischen Ortler und Dolomiten kann bereits am Vormittag ein kurzer Regenspritzer dabei sein. Im Tagesverlauf bilden sich in der labilen Luft rasch vermehrt Quellwolken und ab Mittag ist verbreitet mit Schauern und Gewittern zu rechnen, diese können teils auch heftig ausfallen. In den Bergen kommt teils mäßiger Südföhn auf. Auch in der Nacht auf Samstag ziehen im Westen teils noch gewittrige Schauer durch.
Temperatur: in 2000 m: 13 Grad, in 3000 m: 7 Grad.
Nullgradgrenze: bei etwa 3900 m.
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach-mäßig aus SW.Gewittergefahr: mäßig bis hoch.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 22.07.2017 und Sonntag, 23.07.2017
Am Samstag klingen in den Morgenstunden letzte nächtliche Schauer ab, im Tagesverlauf wird es eine Spur stabiler mit viel Sonne und weniger Wolken-vor allem an der Alpensüdseite. Im Norden bilden sich vermehrt auch größere Quellwolken die ab Mittag erneut für Schauer, vereinzelt auch Gewitter sorgen, gegen Abend beruhigt sich das Wetter schnell. In der Nacht auf Sonntag sorgt eine Störung am Alpennordrand für durchziehende Regenschauer und Gewitter. Am Sonntag von in der Früh weg sehr unbeständig mit Sonne, Wolken und verbreiteten Schauern/Gewittern im Tagesverlauf.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 24.07.2017
Am Montag wird es im gesamten Alpenraum mit zunehmenden Tiefdruckeinfluss und einer Kaltfront aus Nordwest etwas kühler und sehr unbeständig mit verbreiteten, teils auch ergiebigen Regenschauern, anfangs können auch noch Gewitter dabei sein. Ab Dienstag bereits weniger Niederschlag, aber mit Einfluss des Höhentiefs weiterhin etwas kühler und wechselhaft.
Zuverlässigkeit der Prognose
(hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, ab Dienstag tief.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 21.07.2017
Der Freitag startet verbreitet sehr sonnig mit geringer oder keiner Bewölkung und guten Sichten. Nur zwischen den Cottischen Alpen und Tessin sind es mehr Wolken, dort ist auch bereits am Vormittag ein kurzer lokaler Schauer möglich. Im Tagesverlauf bilden sich rasch wieder Quellwolken und ab Mittag ist zwischen trockenen Phasen verbreitet mit Schauern und Gewittern zu rechnen, teilweise können diese auch heftig ausfallen. In den Bergen kommt teils Südföhn auf. Östlich der Achse Piemont Nord und Östliche Berner Alpen gibt es die meisten trockenen, sonnigen Phasen.
Temperatur: in 2000 m: 14 Grad, in 3000 m: 6 Grad, in 4000 m: -1 Grad.
Nullgradgrenze: bei etwa 3900 m.
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach-mäßig aus SW.Gewittergefahr: mäßig bis hoch.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 22.07.2017 und Sonntag, 23.07.2017
Der Samstag verläuft eine Spur stabiler mit viel Sonne und geringer Bewölkung am Vormittag, am Nachmittag ist erneut mit Schauern zu rechnen und vereinzelt sind auch Gewitter dabei. Am ehesten trocken bleibt es ganz im Südwesten sowie von den Luganer Alpen bis ins Engadin. In der Nacht auf Sonntag sorgt eine Störung am Alpennordrand für durchziehende Regenschauer und Gewitter von den Savoyer Alpen ostwärts. Am Sonntag von in der Früh weg unbeständig mit Sonne, Wolken und verbreiteten Schauern/Gewittern im Tagesverlauf.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 24.07.2017
Am Montag wird es im gesamten Alpenraum mit zunehmenden Tiefdruckeinfluss und einer Kaltfront aus Nordwest etwas kühler und sehr unbeständig mit verbreiteten, teils auch ergiebigen Regenschauern, anfangs können auch noch Gewitter dabei sein. Ab Dienstag bereits weniger Niederschlag, aber mit Einfluss des Höhentiefs weiterhin etwas kühler und wechselhaft.
Zuverlässigkeit der Prognose
(hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, ab Dienstag tief.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 20.07.2017, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt 4S 20 6 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel 2NW 15k.A.k.A.
Säntis
2500 m
wolkig 8W 20 5510 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 6W 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 11W 10 50k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölkt 3N 30 5050 k.A.
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 9N 20 50k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
Nebel leichter Regenschauer 12NW 20 850.0 k.A.
Rax
1550 m
wolkig 17SO 1560 k.A.
Paganella
2125 m
heiter 13SW 3540 k.A.
Rollepass
2000 m
heiter 15SO 2020 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
wolkig 11NO 550 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com

Bodendruckanalyse (12-stündlich aktualisiert)

Bodendruckanalyse
Für höhere Auflösung Bild auswählen.

Satellitenbild (3-stündlich aktualisiert)

Satellitenbild
Für höhere Auflösung Bild auswählen.

Interpretationshilfe zu den AV-Prognosen PDF-Datei (ca. 360 kB)


Der Alpenwetterbericht wird von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein erstellt.
Die Umwandlung in diesen RSS Feed wird von MD-Soft bereitgestellt.

...zur Meldung

Quelle: Bergwetter - Alpen



Reginale Wetter Infos