roBerge.de

Fahrenbergkopf und Herzogstand

»Unter der Woche gehören sie den Skitourengehern«


Der Pisten-und Bergbahnbetrieb des Herzogstands im Estergebirge beschränkt sich im Winter nur auf die Ferienzeit und auf das Wochenende. Außerhalb dieser Zeit beherrschen Tourengeher den Berg. Ihre Ziele sind dann der Fahrenberg bzw. die Herzogstandhäuser, denn der weitere Weg zum Herzogstandgipfel ist nur selten möglich und lohnend. Der Grund ist, dass durch den dichten Latschenbewuchs für die Abfahrt eine hohe Schneelage notwendig ist. Anderseits ist bei hoher Schneelage die Lawinengefahr sehr groß, da der Hang auf der Südseite liegt und eine genaue Lawineneinschätzung schwierig macht. Gelegentlich wird auch der Martinskopf oberhalb des Herzogstandhauses bestiegen.
Ab 17 Uhr ist die Piste wegen Präparierung gesperrt.

Die Kapelle auf dem Fahrenbergkopf


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Schneeschuh (leicht)  Skitour (leicht)  
Naturverträgliche Skitour Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:Fahrenbergkopf 1627 m
Dauer:Kesselberg Passhöhe (850 m) - Herzogstandhaus (1575 m) 2 Std , Herzogstandhaus - Fahrenbergkopf (1627 m) 40 min.
Insgesamt 2,5 - 3 Std.
Lawinengefahr:Meist gering, Vorsicht bei hoher Schneelage, dann nach der Beschilderung richten.
Der sicherste Aufstieg ist die unter der Woche verwaiste Skipiste. Man kann sich dann auch nach der Schlehdorfer Alm links halten und über die Nordseite des Fahrenbergs hochgehen. Die Südseite des Herzogstands ist zu meiden,
Generell ist Vorsicht an den Osthängen des Fahrenberges geboten.
Exposition: Süd, Ost
Touristinfo:Walchensee

Anforderung:

Höhenunterschied:Kesselberg Passhöhe 850 m, Herzogstandhaus 1575 m, Fahrenbergkopf 1627 m
insgesamt ca. 840 m incl. Gegenanstiege
Streckenlänge:Aufstieg 4,6 km
Schwierigkeit:Weg: mittel
Keine besonderen Schwierigkeiten. In der Abfahrt meist Piste. Außerhalb der Piste gelegentlich etwas schwerer.

Einkehrmöglichkeit:

Herzogstandhaus:
täglich von 9:15 (Winter 10:15) Uhr bis Fahrtzeitende der Bergbahn, kein Ruhetag, außerhalb der Fahrtzeit der Bergbahn geschlossen
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Kesselberghöhe, 853m


GPS-Wegpunkt:

N47 37.268 E11 20.950  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis nach Kochel am See, vom Bahnhof aus mit dem RVO-Bus Nr. 9608 bis zur Haltestelle "Kesselberg-Paßhöhe".

Mit dem Pkw:

Auf der B11 über Kochel Richtung Wallgau. Parkplätze kurz nach dem Höhepunkt der Passstraße.


Ab Rosenheim: 85 Km / 1:30 Std
Ab München: 70 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 30 Km / 0:30 Std
Ab Salzburg: 150 Km / 0:20 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Kesselberghöhe, 853m


Aufstieg:
Vom Parkplatz wenige Minuten Richtung Kesselberghöhe, hier zweigt der meist gespurte Weg in Richtung Herzogstand ab, nach ca. 100 hm treffen wir auf die breite Skipiste, an deren linken Rand wir in wechselnder Steigung aufsteigen. Wegen der Lawinengefahr auf die Beschilderung achten. Bei der Schlehdorfer Alm gehen wir nicht zur Talstation des Skilifts, sondern links den Hang hoch. Nachdem wir den Skilift gekreuzt haben sehen wir schon das Herzogstandhaus. Vor dem Haus führt unser Weg in 10 Minuten links hoch zum Fahrenbergkopf. Ist der Skilift nicht in Betrieb, so ist die Bergstation recht nützlich um sich windgeschützt umziehen zukönnen.

Variante Martinskopf:
Beim Herzogstandhaus rechts halten und auf einem schmalen Kamm zum Martinskopf.

Variante Herzogstand:
Wir können, eine genügende hohe und auch feste Schneedecke vorausgesetzt, unterhalb des Martinskopfes nach rechts in nördliche Richtung queren und durch bzw. über die Latschen (auf dem Sommerweg bleiben!) auf den Herzogstand aufzusteigen.

Abfahrt:
Die Abfahrt kann über das Herzogstandhaus erfolgen oder direkt neben der Skilifttrasse. Ungefähr in der Mitte der Lifttrasse rechts abbiegen, sonst droht ein Wiederaufstieg (ca.100 hm). Die weitere Abfahrt erfolgt dann entlang des Aufstiegsweges.

Skibergsteigen umweltfreundlich:
Östlich des Herzogstand-Gipfels verläuft der Kamm bis zu den Randgebieten der Schlehdorfer Alm. Der Bereich zwischen diesem Kamm und dem Reitweg sowie der Kamm selbst ist ein Wald-Wild-Schongebiet und darf nicht betreten oder befahren werden. Siehe Karte.



Karte:

Ausschnitt aus "Alpenvereinskarten digital".

Mit freundlicher Genehmigung vom Deutscher Alpenverein.



GPS-Daten:

Der Startpunkt dieser GPS-Dateien liegt bei Hammersberg, etwas unterhalb der Kesselberghöhe. Bitte beachten!

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Wettervorhersage für Walchensee: