roBerge.de

Bodenschneidhaus

»Einkehrglück in den Schlierseer Bergen«


 Autor: Reinhard Rolle  

Von der Alpenvereinshütte "Bodenschneidhaus" kann man auf zwei Wegen ins Tal rodeln. Der eine führt nach Neuhaus, der andere nach Breitenbach - beide Orte am Schliersee gelegen. Die hier vorgestellte zweite Variante nach Breitenbach ist keine offizielle Rodelbahn, zudem weist sie mehrere flache Bereiche, also Gehstellen auf. In Verbindung mit einer Winterwanderung ergibt sich aber ein schöner Ausflug bis unter den Bodenschneid-Gipfel.

Das alt-ehrwürdige Bodenschneidhaus ist das Ziel dieser Winterwanderung.

Vorsicht - Lawinenstrich!


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Rodeln (leicht) Rodeln (leicht)  Winterwandern (leicht) Winterwandern (leicht)  
Dauer (Stunden):Aufstieg 2 Std. 20 Min., Abfahrt (rodeln) ca. 1 Std., Abstieg (wandern 1 Std. 50 Min.)
Kinder:Für Kinder gut geeignet
Kinderwagen geeignet:Nein
Hunde:Für Hunde gut geeignet
Lawinengefahr:Wenige Minuten vor dem Bodenschneidhaus gibt es einen kurzen, gefährdeten Teil beim Austritt aus einem kleinen Wald. Ein Schild weist darauf hin, dass man diesen Bereich einzeln und schnell durchqueren soll.
Rodelverleih:nein
Touristinfo:Schliersee

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 520 m
Streckenlänge:12,4 km
Schwierigkeit:Als Winterwanderung und Rodelbahn sehr leicht. Bei einigen kurzen, etwas steilen Stellen sollte man kleine Kinder nicht allein rodeln lassen.
Weg:leicht

Einkehrmöglichkeit:

Bodenschneidhaus:ganzjährig geöffnet, Frühjahr und Spätherbst geschlossen, bitte aktuell auf Webseite informieren

Startpunkt:

Parkplatz an der Hennererstraße in Breitenbach, 866m


GPS-Wegpunkt:

N47° 43.321' E11° 49.823'  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bahnverbindung ab München und Holzkirchen nach Schliersee.

Mit dem Pkw:

Von Rosenheim aus über Bad Feilnbach und Fischbachau nach Schliersee.
Von München aus auf der Autobahn Richtung Salzburg, Ausfahrt Weyarn über Miesbach nach Schliersee.
Von Kufstein über Landl und Bayrischzell nach Schliersee.
Im Schlierseer Ortsteil Breitenbach biegt man nördlich des Schliersees auf der B307 in südlicher Richtung (also über das Bahngleis) in die Breitenbachstraße ein. Ab dieser Abzweigung geradeaus weiter fahren, bis die Straße in die Hennererstraße übergeht. Auf dieser bleibend bis zum geräumigen Wanderparkplatz.



Ab Rosenheim: 40 Km / 0:50 Std
Ab München: 60 Km / 0:55 Std
Ab Bad Tölz: 35 Km / 0:40 Std
Ab Salzburg: 110 Km / 1:20 Std


Information:

Der Schliersee ist lange Zeit ein ökologisches Sorgenkind gewesen, da er trotz einer Ringkanalisation, die Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts fertiggestellt worden war, immer noch eutroph war. Das starke Wachsen der Burgunderblutalge, einer Art der Blaualge, führte zu blutrotem Aussehen des Wassers. Bald erkannte man, dass der See aufgrund seiner windgeschützten Lage und der langen Eisbedeckung im Frühjahr Schwierigkeiten mit der natürlichen Umwälzung des Wassers hat. Als Lösung dieses Zustandes instalierte man in beiden Becken des Sees 1982 eine linienförmige Druckluftleitung, die den See in 3 bis 4 Tagen "zwangsumwälzt". Diese Maßnahme scheint erfolgreich zu sein, da seit diesem Zeitpunkt weder Algenblüten noch Fischsterben nennenwerten Ausmaßes auftraten.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Parkplatz an der Hennererstraße in Breitenbach, 866m


Aufstieg:
Vom Parkplatz aus gehen wir einige Meter zurück, dort weist auch schon nach rechts ein Schild auf die Forststraße zum Bodenschneidhaus. Nun bleiben wir stetig auf diesem Hauptweg, wandern an der Krainsbergalm vorbei und erreichen später im Wald eine Wegegabelung, wo ein Schild nach rechts zur Bodenschneid leitet und wo es nun etwas mühsamer vorwärts geht. Einige kurze Steigungen, dann führt unser Weg im freien Gelände an der Raineralm vorbei. Hier haben wir bereits einen schönen Blick zur Bodenschneid. Nach einem weiteren, kurzen Steilstück ereichen wir die AV-Hütte Bodenschneidhaus.

Abfahrt/Abstieg:
Wie Aufstieg.

Variante:
Vom Bodenschneidhaus kann man - entsprechende Schneeverhältnisse oder Schneeschuhe natürlich vorausgesetzt - in einer Dreiviertelstunde auf den Gipfel der Bodenschneid aufsteigen. In der Regel ist dieser Aufstieg gut gespurt. Lawinenlage beachten, da bei schlehcten Verhältnissen gefährdet.



GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Die GPS-Dateien dürfen kostenlos heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de.Eine kommerzielle Nutzung ist nicht erlaubt!


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Wettervorhersage für Schliersee: