roBerge.de

Prostalm und Prostkogel

»Starke Trails für Uphill- und Downhill-Fans«


Der Untertitel sagt es schon: Diese Tour ist nicht für Anfänger geeignet - außer, sie nehmen sowohl bei der Auffahrt als auch bei der Abfahrt Fußmärsche in Kauf. Egal auch wie man diese Tour in Angriff nimmt - die Umrundung des Leerberg (auch Lerberg, 1213 m) ist ein besonderes Erlebnis mit beeindruckenden Einblicken auf Mauk- und Ackerlspitze im Kaiser sowie auf die Loferer und Leoganger Steinberge und die Berchtesgadener Alpen.

Zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieser Tourenbeschreibung waren Teile dieser Strecke für Radfahrer offiziell noch gesperrt. Es ist selbstverständlich, dass man sich vor Antritt dieser Tour bei den örtlichen Behörden (Gemeinde, Gendarmerie) erkundigt, ob die Strecke offiziell befahrbar ist oder sich die rechtliche Erlaubnis einholt. Bei dem Trail unterhalb der Sprissleralm sowie bei dem Weg zwischen Prostalm und Strüblalm handelt es sich um Bergwege, die ebenfalls für Radfahrer nicht zugelassen sind.

Der Gugel namens "Prostkogel" genau in der Mitte dieses Fotos.
Rechts unterhalb des Gipfels schimmert das helle Dach der Prostalm durch die Bäume.
Links dominiert das Fellhorn. Im Hintergrund die Steinberge.


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Mountainbike (schwer)  
Erreichte Gipfel:Prostkogel 1244 m
Dauer:Auffahrt ca. 2 - 2,5 Std., Abfahrt ca. 1 Std., gesamt ca. 3,5 Std.
Touristinfo:Kirchdorf am Wilden Kaiser

Anforderung:

Höhenunterschied:Kirchdorf 641 m, 1198 m, Prostalm 1178 m, Prostkogel 1244 m
insgesamt ca. 720 m (Zwischenanstiege)
Streckenlänge:ca. 16,5 km
Schwierigkeit:Weg: schwer
Schwer! Bei der Auffahrt ein steiler Singletrail (Bergsteig), den nur sehr geübte Biker ohne abzusteigen befahren können (1,2 km, 230 hm).
Ebenso bei der Abfahrt ein Singletrail auf einem holprigen Karrenweg und über Grasflächen, der Anfänger immer wieder zum Absteigen zwingt (1,8 km 300 hm).
Ansonsten leicht befahrbare Forstwege.
Vorsicht bei Nässe!

Einkehrmöglichkeit:

Prostalm:
Ende Mai bis Anfang Oktober, 8 -20 Uhr, kein Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Parkplatz der Touristik-Information in Kirchdorf im Kaiserwinkl, 640m


GPS-Wegpunkt:

N47 33.497 E12 26.856  [@google-maps]

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Oberaudorf: Über Walchsee und Kössen in Richtung St. Johann. In Gasteig (nach Griesenau) links abbiegen und ca. 2 km nach Kirchdorf fahren. Nach der Kirche rechts einbiegen zum Parkplatz der Tourist-Info.


Ab Rosenheim: 75 Km / 1:45 Std
Ab München: 130 Km / 1:25 Std
Ab Bad Tölz: 115 Km / 1:30 Std
Ab Salzburg: 80 Km / 1:30 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Parkplatz der Touristik-Information in Kirchdorf im Kaiserwinkl, 640m


Auffahrt:
Vom Parkplatz zurück zur Kirche und hier links, also in westlicher Richtung auf der Hauptstraße fahren. Nach insgesamt ca. 700 Metern, im Ortsteil Unterhanger die kleine asphaltierte Straße rechts hinauffahren (siehe Bild 1). Kurz nordöstlich, dann sofort wieder nordwestlich halten und auf dem Panoramaweg bleiben. Den Wegweisern "Winterwanderweg" bzw. "Gasteig" folgen. Bald bereits ein herrlicher Blick auf Mauk- und Ackerlspitze im Wilden Kaiser. Nach einem kurzen Grastrail links abbiegen (siehe Foto 2), an der Pension Vordermitterer vorbei und links auf der Straße hinunter in den Ort Gasteig. Wenn die Hauptverkehrsstraße erreicht ist, auf dieser bleiben bis zur Gabelung. Hier verläuft die Straße links nach St. Johann, rechts nach Griesenau und Können. Bei dieser Gabelung rechts in Richtung Griesenau fahren. Auf dieser Hauptstraße bleiben, bis nach rechts die Wegweiser zum Gasthof Altmühle weisen. Hier rechts einbiegen. Kurz vor dem bereits sichtbaren Gasthof rechts die breite Forststraße (Sandeltalstraße) hinauf, auf der man nun längere Zeit bleibt.

Single-Track:
Auf einer Höhe von ca. 1160 m zweigt rechts der Weg Nr. 5 (Bergsteig, siehe Bild 4) ab. Hier schiebt man das Rad hinauf, bis eine freie Grasfläche erreicht wird. Uphill-Könner können hier ihre Fähigkeiten testen. Über die freie Almwiese entlang der rot-weissen Markierung in südöstlicher Richtung unterhalb vom Kohlenberg hinauf (Bild 5), bis man oben bei der Sprissler-Alm (Bild 6) angelangt ist. Ab dieser auf der Forststraße gemächlich zu einer Gabelung, hier links abbiegen und ohne nennenswerte Steigung (siehe Foto oben) bis zur bewirtschafteten Prostalm. Der Weg von der Prostalm zum Gipfelkreuz des Prostkogel ist leicht befahrbar, ganz oben sollte man im Wiesengelände die letzten Meter zu Fuß gehen. Von hier, auf dem "Dach der Tour", ein herrlicher Panoramablick auf Kitzbüheler Horn, Kaisergebirge, Unterberghorn. Fellhorn, Steinberge usw. (siehe hierzu das Panoramafoto unten).

Abfahrt:
Von der Prostalm dem Karrenweg und später der Schotterpiste in südöstlicher Richtung folgen. Wer sich sehr sicher ist, steigt nicht ab, obwohl es einige wirklich sehr steinige Stellen gibt. Bei Nässe gefährlich! Kurz nach der Strüblalm mündet der Weg nach einem Gatter in eine gut befahrbare Forststraße, diese bleibt aber noch einige Zeit steil. Bald erreicht man das Tal. Nun über den Orsteil Weng entlang der Tiroler Achen auf Asphalt gemächlich zurück bis nach Kirchdorf.


Literatur:

Karte:Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)
Mountainbike-Führer:175 Mountainbiketouren
Tiroler Unterland
von Hammerle, Claudia und Hofer, Willi

Karte:

blau = Forststraße, rot = Trail




Profil:


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Wettervorhersage für Kössen: