roBerge.de

Schneegrubenspitze

»Zwischen Kröndlhorn und Steinbergstein«


Dies ist eine der wenigen nordseitigen Skitouren in den Kitzbühler Alpen. Zudem verläuft sie im ersten Teil durch schattigen Wald, also kann es zu Beginn etwas kalt werden. Aufgrund der schattigen Lage hat man auf dieser Tour jedoch immer eine gute Chance auf Pulverschnee! Später erreicht man das Schneegrubenschartl. Bereits hier überrascht der nahe Blick auf den Großvenediger und den Großen Rettenstein. Spätestens ab hier hat das schattige Aufsteigen ein Ende und es geht weiter auf mäßig steilem und sonnigem Abschlußgrat hinauf bis zum Gipfel.

Die Schneegrubenspitze, hier vom nördlich gelegenen Steinbergstein.
Der lange Grat bis zum Gipfel ist im linken Drittel des Bildes deutlich erkennbar.
Das Hochtal rechts ist das Gebiet der Neuen Bamberger Hütte.
Mitte Hintergrund das Kröndlhorn.

Nach Verlassen des Waldbereiches oberhalb von Wegscheid erreicht man das weite Gebiet der Trattenbachalm.


Kurzinfo:

Region:Kitzbüheler Alpen
Tourenart:Skitour (mittel)  
Andere Bergsportarten:Sowohl als Schneeschuh- als auch Skitour gut geeignet. Lediglich im mittleren Trattenbachtal ist für Schneeschuhgeher eine Talflanke zu queren.
Erreichte Gipfel:Schneegrubenspitze 2237 m
Dauer (Stunden):3 - 3.5 Std.(Aufstieg)
Lawinengefahr:Ab der Trattenbachalm zieht sich der Aufstiegsweg unterhalb eines Nordhanges entlang. Hier sollt man kritisch die Lawinengefährdung beachten. Im Zweifelsfall überquert man den Trattenbach auf dessen nördlicher Seite (siehe Beschreibung).
Die steile Nordwand unterhalb des Gipfels ist stark lawinengefährdet und sollte nur bei besten Bedingungen befahren werden.
Hangrichtung: Nordwest bis Nordost
Touristinfo:Kelchsau

Anforderung:

Höhenunterschied:Gasthof Wegscheid 1144 m, Schneegrubenspitze 2237 m, gesamt ca. 1100 m
Streckenlänge:ca. 5,3 km
Schwierigkeit:Weg: mittel
Mittel, insbesondere aufgrund der Länge. Im unteren Bereich einige steile Stellen. Im Bereich unterhalb des Gipfels muss ein Steilhang gequert werden - hierfür ist entsprechende Sicherheit und Technik erforderlich.

Einkehrmöglichkeit:

Wegscheid (Berggasthof):

Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Startpunkt:

Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund, 1144m


GPS-Wegpunkt:

N47 19.953 E12 09.562  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis nach Hopfgarten fahren, anschließend Busgelegenheit bis nach Kelchsau. Von dort aus bis Wegscheid verkehren keine öffentlichen Verkehrsmittel !

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Wörgl, von dort nach Hopfgarten, von dort nach Kelchsau. Zwei Kilometer weiter bis zur Mautstelle an der Zwieselbrücke (Maut nur im Sommer zu entrichten), bei der Abzweigung links über ca. 5 - 6 km durch den Kurzen Grund (rechts ginge es in den Langen Grund, beachte Schild "Neue Bamberger Hütte"). Über Buchauer Alm, Stausee und Zwieselbrücke (Mautstelle, nicht im Winter) weiter bis zum Berggasthof Wegscheid, dort parken. Schneeketten im Winter empfehlenswert. Evtl. schon vor der Gaststätte parken, da wenig Parkplätze.
Zur Neuen Bamberger Hütte, auch "Hopfgartener Hütte" genannt, steht eine Materialseilbahn für den Gepäcktransport gegen Gebühr zur Verfügung.
Der Aufstieg zur Neuen Bamberger Hütte erfolgt im Sommer auf dem Forstweg direkt beim Gasthof Wegscheid, ca. 1,5 - 2 Stunden.
Im Winter ist hier im oberen Bereich Lawinengefahr, deshalb steigt man besser auf dem Winterweg empor: Gleich bei der ersten Linkskurve der Forststraße geradeaus weitergehen. Der Winterweg ist immer gut markiert.



Größere Kartenansicht


Ab Rosenheim: 70 Km / 1:00 Std
Ab München: 125 Km / 1:20 Std
Ab Bad Tölz: 160 Km / 1:40 Std
Ab Salzburg: 140 Km / 1:30 Std


Mit dem Bike:

Man kann ab Hopfgarten gut mit dem Bike nach Wegscheid fahren - vorausgesetzt die Straße ist schneefrei (im Gasthof Wegscheid evtl. nachfragen). Von der Unterführung in Hopfgarten aus sind es auf Asphalt knapp 15 Kilometer, der Höhenunterschied beträgt ca. 535 m.
Vorsicht Autoverkehr, da öffentliche Straße.

Information:

"Gründe" nennen die Zillertaler ihre Täler. Doch auch die Kelchsau in den Kitzbüheler Alpen hat einen Kurzen und einen Langen Grund, der seinen Namen zu recht trägt. Der Gasthof Wegscheid am Ende des Kurzen Grundes ist Ausgangsbasis für Touren ins Gebiet der beliebten Neuen Bamberger Hütte (früher: Hopfgartner Skihütte).

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund, 1144m


Zur Trattenbachalm:
Direkt am hintersten Parkplatz des Gasthofes Wegscheid links kurz über eine Wiese und dann in den Wald hinein. Nun in mehreren Serpentinen steil den Wald hinauf, bis das Gelände flacher wird und man in den Graben gelangt, in welchem man dann die Trattenbachalm sieht. Bis hierher kann man alternativ auch eine Forststraße benutzen: Ab dem Gasthof Wegscheid ein Stück in die Richtung Neue Bamberger Hütte, um dann nach wenigen Minuten bei einer Gabelung in die erste Forststraße links einzubiegen. Dieser folgt man wie oben bis zu dem Graben der Trattenbachalm.

Aufstiegsvariante 1 - über das Schneegrubenschartl:
Diese Variante wählt man bei Lawinengefährdnung.
In Richtung Trattenbachalm gehen, dabei den Bach überqueren und ein Stück in Richtung Steinbergstein gehen. Dann jedoch rechts halten und auf der orographisch rechten Bachseite durch Waldgebiet in einer geraden Linie hinauf bis zum Schneegrubenschartl. Diese Variante sollte man bei stärkerer Lawinengefährdung wählen, denn man kann so den kurzen nordexponierten Steilhang umgehen.

Aufstiegsvariante 2:
Auf der orographisch linken Bachseite bleiben (also von unten gesehen auf der rechten Seite). Unterhalb des Nordhanges in meist gerader Linie hinauf auf eine deutlich ausgeprägte Gratlücke zu, die ungefähr in der Mitte zwischen Schneegrubenschartl und Gipfel liegt. Hier rechts wenden.

Schneegrubenschartl - Gipfel
Über den ausgeprägten und schönen Grat, auf welchem man einen schönen Fernblick auf Venediger & Co. hat, in westlicher Richtung Gipfel zugehen. Kurz unterhalb des Gipfel muss man kurz einen steileren Südhang queren. Den kreuzlosen Gipfel (nur ein Vermessungszeichen schmückt ihn) erreicht man nach insgesamt ca. 3 - 3,5 Stunden. Exzellente Aussicht auf Salzburger Kalkalpen, Watzmann, Wilder Kaiser, Venediger- und Glocknergruppe.

Abfahrt:
Den 40 Grad steilen Nordhang sollte man nur bei sichersten Verhältnissen wählen. Ansonsten entlang der Aufstiegsroute (Var. 2) zunächst entlang des Grates zum Schneegrubenschartl und anschließend über freie Almwiesen hinunter zu dem Waldgebiet unterhalb der Trattenbachalm. Von hier auf der Forststraße zurück zum Gasthof Wegscheid.


Literatur:

Karte:Brixental

Karte:

Die Linie zeigt den ungefähren Verlauf der Tour. Varianten möglich.


Ausschnitt aus "Berg 2015".

Alpenverein.



Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Wettervorhersage für Wörgl: