Bei der Käsalm

roBerge.de

Schwarzries

»Ideale Minitour für Schneeschuhwanderer«


Das Gebiet Gammernwald - Euzenau - Kasalm - Trockenbachtal eignet sich hervorragend für einfache, aber landschaftlich schöne Schneeschuhtouren im Hochwinter. Stellvertretend für die vielen Varianten stellen wir hier die Wanderung zur Schwarzrieshütte vor. Wenn die Wege gut ausgetreten sind, eignen sie sich auch für eine Winterwanderung.

Das Trockenbachtal mit dem Spitzstein (rechts), Brandelberg (Mitte), Zinnenberg (links) und unter diesem der Schwarzrieshütte.


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Schneeschuh (leicht)  
Dauer:2 Std. (insgesamt)
Lawinengefahr:Keine besondere Lawinengefahr.
Den Südhang zwischen Kasalm und Abstieg zum Trockenbachtal sollte man nach starken Schneefällen kritisch betrachten.
Lawinengefahr  Aktuelle Lawinenlage: hier klicken
Touristinfo:Samerberg

Anforderung:

Höhenunterschied:280 hm
Streckenlänge:8,4 km (insgesamt)
Schwierigkeit:leicht
einfache Wanderwege
Hunde:für Hunde gut geeignet

Einkehrmöglichkeit:

Schwarzrieshütte:
Winter: Freitag - Sonntag 10 bis 18 Uhr, ab 1. Mai: Mittwoch - Sonntag 10 bis 22 Uhr. Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet!
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Wagneralm:
Mitte Mai bis Mitte Oktober: Mo - Mi geschlossen Fr nur bei schönem Wetter, Sa, So, Feiertage ab 11:00 Uhr
November bis April: Sa, So, Feiertage ab 11:00 Uhr
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Waldparkplatz Gammern/Bruchfeld, Samerberg, 875m


GPS-Wegpunkt:

N47 43.967 E12 12.693  [@google-maps]

Mit dem Pkw:

Autobahn A8 München-Salzburg bis Ausfahrt Achenmühle. In Achenmühle rechts ab Richtung Törwang bis Grainbach. In Grainbach kurz vor der Hochriesbahn nach rechts den Schildern zum Duftbräu und Heuberg folgen. Noch vor Mitterhof links ab zum Parkplatz Spatenau. Kurz vor dem Duftbräu links abbiegen, beim Wegweiser "Rotkreuzheim" ebenfalls links bleiben, weiter hinauf zum großen Waldparkplatz im Gammernwald.


Ab Rosenheim: 15 Km / 0:25 Std
Ab München: 75 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std


Mit dem Bike:

Mit dem Mountainbike ist der Waldparkplatz gut erreichbar: Zum Beispiel ab Nußdorf durch das Mühltal und weiter über den Duftbräu. Siehe Tourenbeschreibung "Wagneralm"

Information:

Der Gammernwald ist die auf ca. 1000 m Höhe gelegene Einsenkung zwischen Heuberg und Feichteck. Hier entspringt der Fluderbach, auch "Floderer" genannt. Er fließt zunächst durch das Bruchfeld, um dann über romantische Felskaskaden oberhalb von Duft in die Samerbergmulde zu stürzen.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Waldparkplatz Gammern/Bruchfeld, Samerberg, 875m


Zur Schwarzrieshütte:

Vom Parkplatz führt der Weg (215a / 215b und 221)  in Richtung Wagneralm und Trockenbachtal. Bei der unbeschilderten Gabelung nach wenigen Minuten gehen wir rechts und dann, wenn wir auf den breiten Weg treffen, geradeaus nach oben weiter. Nach einem kleinen Anstieg zweigt bei einer Lichtung links der Weg nach oben zur Wagneralm ab. Diese Abzweigung lassen wir liegen und wandern stattdessen geradeaus weiter, rechts an der Lichtung mit der Stiegel-Alm vorbei. Bald verläuft der Weg zwischen den zwei Hütten der Gammern-Diensthütte hindurch. Nochmals ein weiterer kleiner Anstieg, dann stoßen wir auf eine Gabelung. Rechts weist ein Schild auf “Kranzhorn, Heuberg, Duftbräu”. Hier gehen wir aber links weiter, an einem Pavillon vorbei, und nach leicht ansteigenden 30 Höhenmetern stehen wir wieder vor eine Wegegabelung. Hier halten wir uns rechts und folgen dem Hauptweg einen guten Kilometer. Nach Verlassen des Waldes liegt (Wegweiser: Abzweigung Kasalm, 1007 m) vor uns die weite Fläche der Kasalm. Parallel zum rechten Waldrand gehen wir in Richtung Kasalm. Das Almgebäude mitten in der Wiese beachten wir nicht, gegenüber davon (also rechter Hand), liegt etwas versteckt die unbewirtschafte Kasalm. Jetzt halten wir uns leicht nach Nordosten und folgen dem meist gut sichtbaren Weg. Bald geht es wieder leicht bergab und wir sehen das Trockenbachtal unter uns liegen. Rechts darüber thront der Spitzstein, links davon der Brandelberg und ganz links sehen wir den baumfreien Grat des Zinnenbergs. Die Schwarzrieshütte ist das ganz links stehende Gebäude. Wir erreichen sie nach einfachem Abstieg in 10 bis 15 Minuten.



Rückweg:
Wir gehen auf dem gleichen Weg zurück. Um der Wagneralm einen Besuch abzustatten, gehen wir bis zur nächsten großen Wegegabelung, wo wir von links her kamen. Hier gehen wir geradeaus weiter, leicht bergauf und durch ein kleines Wäldchen. Nach diesem sehen wir bereits rechts oben die Wagneralm unterhalb des Feichtecks. Um zum Parkplatz zu gelangen, gehen wir hier einfach geradeaus weiter und stoßen später auf unseren Aufstiegsweg.


Ähnliche Touren:

Zur SchwarzrieshütteKurze Feierabendtour ins TrockenbachtalLink zur Tour ...zur Tour, hier klicken
PasterkopfVon Norden über die KasalmLink zur Tour ...zur Tour, hier klicken
WagneralmKurz und rasant unterm FeichteckLink zur Tour ...zur Tour, hier klicken

Literatur:


GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

 


Wettervorhersage für Samerberg:


 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait