roBerge.de

Laubenstein

»Bikeziel hoch über der Frasdorfer Hütte«


Der Laubenstein fristet ein etwas unbeachtetes Dasein neben seinen bekannteren Nachbarn wie Hochries, Heuraffelkopf oder im Osten der Kampenwand. Auch im Winter, wenn die Tourengeher die Abereck-Runde drehen, wird der Laubenstein zwar knapp berührt, aber oftmals nicht bestiegen. Die Besucherzahl hält sich also in Grenzen. Aber diejenigen, die bis zum Gipfelkreuz aufsteigen, erwartet eine Weitsicht in das Alpenvorland und bei guter Sicht bis zum Bayerischen Wald. Direkt zu Füßen breitet sich das Gebiet um die Frasdorfer Hütte aus.

Am Gipfel des Laubenstein.
Rechts dahinter die Kampenwand.


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Mountainbike (mittel)  
Erreichte Gipfel:Laubenstein (1351 m)
Dauer (Stunden):Auffahrt ca. 1 Std. 50 Min., Abfahrt ca. 25 Min
insgesamt ca. 2 Std. 15 Min.
Touristinfo:Frasdorf

Anforderung:

Höhenunterschied:680 hm
Streckenlänge:ca. 13,5 km
Schwierigkeit:Weg: mittel
gute Forststraße, die kurz vor der Frasdorfer Hütte und vor dem Laubensteingatterl etwas steiler wird. Zwischen dem letzten Almgebäude und dem Gipfel für wenige Minuten buckeliger Almwiesenweg.

Einkehrmöglichkeit:

Frasdorfer Hütte:siehe Homepage

Startpunkt:

Frasdorf Lederstube ("Frasdorfer Wasser", Rapertsau), 655m


GPS-Wegpunkt:

N47 47.587 E12 16.890  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit Bahn oder Bus bis Rosenheim, von dort aus weiter mit dem Bus nach Frasdorf. In Frasdorf biegen wir 30 Meter östlich der Kirche in die Sagbergstraße (südlich) Richtung Sagberg ein (beschildert). Den Ort verlassen, nach einigen Hundert Metern bei einem allein stehende Baum rechts abbiegen. Bei der Lederstube rechts halten zum Wanderparkplatz Parkplatz "Bauer an der Lederstube". Die Forststraße beginnt am hinteren Ende.

Mit dem Pkw:

Autobahn München-Salzburg, Ausfahrt Frasdorf. In Frasdorf 30 Meter östlich der Kirche in die Sagbergstraße (südlich) Richtung Sagberg einbiegen (beschildert). Den Ort verlassen, nach einigen Hundert Metern bei einem allein stehende Baum rechts abbiegen. Bei der Lederstube rechts halten zum geräumigen Wanderparkplatz "Bauer an der Lederstube". Die Forststraße beginnt am hinteren Ende.



Ab Rosenheim: 15 Km / 0:20 Std
Ab München: 80 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 65 Km / 1:00 Std
Ab Salzburg: 70 Km / 0:45 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Frasdorf Lederstube ("Frasdorfer Wasser", Rapertsau), 655m


Auffahrt:
Wir fahren bis zum westlichen Ende des Parkplätzes. Dort biegen wir links ab in Richtung Hochries - Frasdorfer Hütte. An der Schranke vorbei führt unser Weg immer entlang des Baches. An der nächsten Abzweigung bei Anwesen Zellboden nehmen wir die linke Spur. Nach einer Serpentine kurz vor der Rauchalm geht es noch mal steil, dies aber nicht zu lange hinauf bis kurz vor die Frasdorfer Hütte. Die Einkehr halten wir uns aber für später auf! Wir folgen der Straße in Richtung Riesenhütte/Hochries und lassen die Abzweigung zur Hofalm und Aschau links liegen. Die folgende, wieder steile Auffahrt führt uns nach dem Wald in das sog. "Paradies", eine mehr oder weniger baumfreie Zone mit schönem Blick auf den Chiemsee. Hier biegen wir bei der folgenden Wegegabelung links, 80 m darauf aber wieder rechts ab. Auf 1131 m weist ein Schild nach links zum Laubenstein. Da dieser Weg aber nicht befahrbar ist, beachten wir die Schilder nicht, sondern fahren noch ca. 150 m auf dem Hauptweg weiter. Dort zweigt nochmals links ein Weg zum Laubenstein ab, der mit dem Mountainbike gut befahrbar ist. Mehr oder weniger steil fahren wir nun ca. 140 Höhenmeter hinauf bis zu einem Sattel, dem Laubensteingatterl. Hier kommen mehrere Wege zusammen, rechts unter uns liegt der Eiskeller, ein schattiger Kessel, in welchem aufgrund des kühleren Klimas Pflanzen blühen, dies es normalerweise erst 1000 m höher gibt. Wir halten uns hier links und erreichen nach 250 Metern die Senke zwischen Laubenstein (links) und Abereck (rechts, also südlich). Links erblicken wir auch schon die Gebäude der Laubensteinalmen. An diesen vorbei endet der Weg beim letzten Gebäude. Hier können wir unser Bike abstellen oder weiterschieben, Könner fahren aber auch ab hier die wenigen Meter über die flache Graskuppe bis zum Gipfelkreuz.

Abfahrt:
Wie Auffahrt.

Alternative:
Die Tour könnte zu einer großen Rude ausgebaut werden, indem wir vom Laubsteingatterl rechts vorbei entlang des Eiskellers fahren, von dort über die Grozach-Hütte, Oberwiesenalm und Schwarzrieshütte zum Gammernparkplatz. Von diesem aus über Bruchfeld, Duftbräu und Kräuterwiese zurück zum Ausgangspunkt (Karte mitnehmen, Zwischenanstiege!).


Flora und Fauna:

Im Frühjahr blühen direkt auf dem Gipfel die Krokusse


Literatur:

Karte:Alpenvereinskarte BY17 von 

Alpenverein



GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Die GPS-Dateien dürfen kostenlos heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de.Eine kommerzielle Nutzung ist nicht erlaubt!


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Fotoshow:

zum Bild

Aus dem Album: Chiemgauer Alpen


Gipfelpanorama bei PeakFinder:

 Blick vom Laubenstein in das Alpenvorland


Wettervorhersage für Frasdorf:


 Autor: Reinhard Rolle