roBerge.de

Kienbergl

»Klein - aber fein!«


Trotz seiner geringen Höhe und der Kürze des Aufstiegs zählt das Kienbergl (der Westgipfel heißt auch Kreuzgipfel) zu den beliebtesten Bergtouren dieser Region. Denn der Ausgangspunkt ist schnell zu erreichen, der Weg ist leicht und kurz und die herrliche Aussicht vom Gipfel lässt sich von unten nicht einmal erahnen. Wer beim Gipfelkreuz auf dem Bankerl sitzt und auf dem Holztisch seine Brotzeit genießt, hat freie Blicke hinunter auf Inzell, die Schmelz, den Froschsee und auf Ruhpolding. Der Blick in die Berge reicht auf nahe gelegene Gipfel wie den Inzeller Kienberg, Falkenstein, Streicher, Gamsknogl (Staufengruppe), Teisenberg oder den Hochfelln.
Allein bleibt man allerdings nur selten, deshalb sollte man diese Wanderung nicht unbedingt an einem sonnigen Wochenende unternehmen.
Wer die Tour noch etwas ausdehnen will, kann vom Parkplatz aus noch zum nahe gelegenen idyllischen Falkensee wandern.

Das Gipfelkreuz des Kienbergl

Das Kienbergl


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Bergtour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Kienbergl (1171 m)
Dauer (Stunden):Aufstieg 1 Std. 15 Min., Abstieg 1 Std.
insgesamt ca. 2 Std. 15 Min.
Kinder:für kleine Kindern nicht geeignet
Kinderwagen geeignet:Nein
Hunde:für Hunde gut geeignet
Touristinfo:Inzell

Anforderung:

Höhenunterschied:460 hm
Streckenlänge:ca. 4,7 km
Schwierigkeit:Weg: mittel
Bergsteig, der eine gute Trittsicherheit erfordert. Bei Nässe abzuraten.

Startpunkt:

Wanderparkplatz bei Cafe Zwing, 717m


GPS-Wegpunkt:

N47 44.468 E12 45.174  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn nach Traunstein oder Bad Reichenhall. Weiter mit der RVO-Linie 9526 (Traunstein – Inzell – Bad Reichenhall) bis zur Haltestelle Cafe Zwing (direkt am Wanderparkplatz)

Mit dem Pkw:

Autobahn München-Salzburg, Ausfahrt Traunstein /Siegsdorf und weiter nach Inzell. Zwing befindet sich 2,4 Kilometer nach dem Ortszentraum von Inzell, in Richtung Reichenhall/Schneizlreuth.



Größere Kartenansicht


Ab Rosenheim: 60 Km / 0:45 Std
Ab München: 115 Km / 1:15 Std
Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:15 Std
Ab Salzburg: 55 Km / 0:40 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Wanderparkplatz bei Cafe Zwing, 717m


Aufstieg:

Wir wandern ab dem Parkplatz westlich entsprechend dem Wegweiser "Innzeller Kienberg-Runde, Schmelz, Kienbergl". Über den schönen Waldweg erreichen wir nach einer Viertelstunde eine Abzweigung, wo wir rechts Richtung Kienbergl abzweigen. Wir befinden uns jetzt auf dem Brennatsteig (Nr. 28). Nun wird der Weg steiler, in vielen Kehren. gelegentlich über Felsstufen und einmal über eine Holztreppe gelangen wir schnell nach oben. Kurz vor dem Gipfel geht es links zum westlichen Bank - und Tischbewehrten Kreuzgipfel mit dem hölzernen Gipfelkreuz. Der östliche Gipfel (Kienbergl) ist in wenigen Minuten zu erreichen, bietet aber kein so gutes Panorama.
Abstieg wie Aufstieg.

Variante:

Auf der Nordwestseite führt ein nicht markierter Steig direkt hinunter nach Schmelz. Er sollte aber nur bei trockenen Verhältnissen begangen werden. Er ist erheblich steiler und schwieriger als der Brennatsteig, gute Trittsicherheit ist unbedingt erforderlich.


Flora und Fauna:

Im Frühjahr entdeckt man u.a. Leberblümchen und Seidelbast, den Quirlblättrigen Zahnwurz oder den Kugelförmigen Halbparasit


Literatur:

Karte:Alpenvereinskarte BY19  von 

Alpenverein



GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Die GPS-Dateien dürfen kostenlos heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de.Eine kommerzielle Nutzung ist nicht erlaubt!


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Gipfelpanorama bei PeakFinder:

 Panoramablick vom Kienbergl


Wettervorhersage für Ruhpolding:


 Autor: Eli   Profil im roBerge-Forum