roBerge.de

Benediktenwand

»Bike & Hike um und über die Bene-Wand«


Diese MTB-Tour ist ein echter Klassiker im Tölzer Land. Wir beschreiben hier die Standardroute, die zumeist auf Forststraßen verläuft. Sie lässt sich aber durch Trails abkürzen, auf die wir hier nicht näher eingehen. Stattdessen verweisen wir auf die unten angegebenen Literaturtipps!
Laut DAV-Tutzing ist der steile Wegeabschnitt von der kleinen Brücke am Ende des Lainbachtales bis zur kleinen Unterstandshütte oben (das sogenannte "Elend") für Radfahrer/Mountainbiker wegen hoher Gefahr gesperrt (Stand 03/2017). Das Befahren erfolgt auf eigene Gefahr.

Tutzinger Hütte und Benediktenwand

Der Gipfel der Benediktenwand - einmal mit anderer Perspektive


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Mountainbike (mittel)  
Erreichte Gipfel:Benedikenwand (1801 m)
Dauer (Stunden):Benediktbeuern - Materialseilbahn ca. 1 Std. 30 Min.
Materialseilbahn - Tutzinger Hütte ca. 20 Min.
Tutzinger Hütte - Benediktenwand - Tutzinger Hütte 2 Std. 45 Min.
Abfahrt ca. 40 Min.
insgesamt ca. 5 - 6 Std.
Touristinfo:Benediktbeuern

Anforderung:

Höhenunterschied:Höhenunterschied ca. 1300 m, davon ca. 700 hm mit dem Mountainbike
Streckenlänge:27 km
Schwierigkeit:Weg: mittel
meist Forststraße und befahrbare Wald-/Wiesenwege. Der Aufstieg von der Hütte zum Gipfel erfordert Trittsicherheit und ist stellenweise durch Drahtseil abgesichert, für normale Bergwanderer problemlos.

Einkehrmöglichkeit:

Tutzinger Hütte:Winteröffnungszeiten: immer von Weihnachten–Dreikönig: 26.12. – 06.01.
Hauptsaison: 30.04. – 01.11.

Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Startpunkt:

Alpenwarmbad in Gschwendt, 651m


GPS-Wegpunkt:

N47 41.844 E11 25.033  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Bahn fährt von München über Tutzing, wo wir umsteigen und weiter bis zum Bahnhof Benediktbeuern fahren. Von hier gehen wir auf der Bahnhofstraße weiter geradeaus in die Dorfstraße und von dieser in die Schwimmbadstraße. An dessen Ende befindet sich das Schwimmbad. Gehzeit vom Bahnhof ca. 30 Min. Falls wir mit dem Mountainbike anreisen, brauchen wir für den Weg natürlich nur wenige Minuten.

Mit dem Pkw:

Von München über A95 bis Ausfahrt Sindelsdorf und dann über die B472 nach Benediktbeuern. Am südlichen Ortsende folgen wir der Beschilderung zum Alpenwarmbad im Ortsteil Gschwendt.



Ab Rosenheim: 70 Km / 1:15 Std
Ab München: 60 Km / 0:40 Std
Ab Bad Tölz: 15 Km / 0:20 Std
Ab Salzburg: 140 Km / 1:45 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Alpenwarmbad in Gschwendt, 651m


Benediktbeuern - Tutzinger Hütte:
Auf der Schwimmbadstraße fahren wir einige Meter nach Osten und biegen dort in den Weg ein, der am rechten Ufer des Lainbaches entlang verläuft. Nach 500 m queren wir den Bach und biegen gleich danach rechts in den Weg ein, der uns nun entlang  der Laine (Lainbach) führt. Ein ökologischer Lehrpfad zeigt uns auf zehn Tafeln, mit welchen Maßnahmen das Bachbett verbaut wurde, um die Natur in diesem Tal nach heftigen Unwettern zu zähmen. Auf angenehmen Forstweg fahren wir leicht ansteigend am schönen Lainbach entlang und passieren dabei die Söldneralm (809 m). Kurz nach der Söldneralm queren wir den Lainbach über eine schmale Brücke und verlassen das Leinbachtal nach links (Osten). Hier folgt der eingangs genannte, steile Wegabschnitt „Am Elend“, von dessen Befahrung derzeit abgeraten wird. Dieser Abschnitt kann aber auch in wenigen Minuten schiebend bewältigt werden. Oben angekommen folgen wir der hier beginnenden, breiten Forststraße und orientieren uns an den Beschilderungen Richtung Tutzinger Hütte. An der ersten Kreuzung halten wir uns rechts, nach einem etwas längeren, geraden, leicht ansteigendem Abschnitt halten wir uns an der nachfolgenden Kehre scharf links. Hier ist der Punkt, an dem wir bei der Abfahrt die Möglichkeit zur Rundtour haben. Nach kurzer Zeit lichtet sich der Wald rechts von uns und wir sehen dort etwas unterhalb auf einer Almwiese die private Eibelsfleck-Alm liegen. Kurze Zeit später endet die Forststraße und wir erreichen die Materialseilbahn der Tutzinger Hütte.

Benediktenwand:
Hier parken wir unser Radl, es gibt sogar einen Bügel zum Festketten. Anschließend geht es in etwa 20 Minuten zu Fuß auf einem schmalen Pfad über Serpentinen durch den Bergwald hinauf, über eine Lichtung. Kurz darauf stehen wir vor der Tutzinger Hütte und unterhalb der imposanten Nordwand. Nun gehen wir ein paar Minuten in Richtung Süden über schönes Almgelände und biegen am Wegkreuz nach links ab. Nun folgen wir dem Ostanstieg, der ansteigend die steile Nordwand unterhalb der Felsen quert und uns Richtung Osten auf einen Sattel führt. Hier dreht der Weg Richtung Süden, führt mit einem kurzen Gegenanstieg durch eine Senke und wir kommen auf dem immer weiter ansteigenden Weg auf den Sattel zwischen Benediktenwand und Achselköpfe. Wir halten uns rechts und genießen die kurzweilige Kraxelei über speckige Felsen. Dann haben wir die Höhe schon fast erreicht, wandern entspannt durch Latschengassen über den Ostrücken und zum Gipfel. Hier ist viel Platz zum Rasten, und es gibt einen tollen Blick in alle Richtungen. Wir verlassen den Gipfel über den Westrücken, lassen nach einiger Zeit den Abzweig zur Glaswandscharte links liegen und gelangen in einem großen Rechtsbogen wieder auf das Almgelände bei der Tutzinger Hütte.

Abfahrt:
Von dort steigen wir ab zum Radl und fahren in rasanter Fahrt zurück ins Tal.
Wollen wir eine Rundtour machen, fahren wir am Abzweig nach der Materialseilbahn links weiter, passieren die Eibelsfleck-Alm und kommen später an der privaten Kohlstatthütte vorbei. Von ihr fahren wir ebenfalls auf der Forststraße zum Alpenwarmbad zurück. Bei dieser Route haben wir jedoch einen kleinen Gegenanstieg zu verbuchen. An heißen Tagen lohnt danach ein Sprung ins Alpenwarmbad!


Literatur:

Karte:Alpenvereinskarte BY11
von Alpenverein
Mountainbikeführer:Bike Guide Bayerische Alpen
von Stephan Baur und Andreas Schwendinger
Mountainbikeführer:Das Mountainbike-Buch
von Kiermeier, Jürgen
Wanderführer:Isarwinkel
von Hüsler, Eugen E.
Mountainbike-Führer:Moser Bike Guide Band 1 - Tegernsee, Schliersee, Walchensee
von Moser, Elmar
Wanderführer:Wanderungen zu den Steinböcken
von Wiesinger, Andreas

GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Die GPS-Dateien dürfen kostenlos heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht erlaubt!


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

 Gipfelpanorama Bendiktenwand


Wettervorhersage für Benediktbeuern:


 Autor: SvL78   Forumsprofil