roBerge.de

Horauer Spitze

»Auf dem Höhenzug zwischen Walchsee und Rudersburg«


Kranzinger Berg, Horauer Spitze und Riedlberg bilden einen Höhenzug, welcher sich ziemlich genau zwischen Walchsee und Kössen erstreckt und nicht mal die 1200 Meter erreicht. Bekannte Ausflugsziele dieser Region sind die Ottenalm und die Edernalm, beide können sowohl von Walchsee als auch von Kössen erreicht werden. Während diese beiden Lokale bestens besucht sind, werden die drei Gipfel des Höhenzugs weniger frequentiert. Dabei sind sie von der Ottenalm aus sehr leicht erreichbar und können mit einer herrlichen Gratwanderung verbunden werden.
Hier beschreiben wir den Aufstieg ab Kössen zur Ottenalm, die Edernalm wird gleichfalls berührt. Es ist aber auch möglich, direkt von Walchsee aus zur Ottenalm aufzusteigen. Der eigentliche Bergsteig beginnt direkt bei der Ottenalm.

Solch eine Völkerwanderung ist auf der Horauer Spitze eher eine Seltenheit. Am Tag unseres Besuches hatte sich auch eine größere Alpenvereinsgruppe dieses Ziel ausgesucht.
Das Foto entstand wenige Meter unterhalb des Gipfels. Links im Hintergrund dominiert die Rudersburg.


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Bergtour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Horauer Spitze 1117 m, Kranzinger Berg 1016 m
Dauer:Insgesamt ca. 4 Stunden
Kinder:für Kinder bis zur Ottenalm sehr gut, um den Gipfel der Horauer Spitze nur bedingt geeignet (Trittsicherheit!)
Kinderwagen geeignet:Nein

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 800 m
Schwierigkeit:Weg: mittel
Bis zur Ottenalm Forststraße, danach zum Teil steiler Bergsteig, der aber an allen wichtigen Stellen durch Treppen entschärft ist.
Die Gratwanderung verlangt ab und zu etwas Schwindelfreiheit. Stellenweise schlecht markiert, insbesondere um den Kranzinger Berg.

Einkehrmöglichkeit:

Edernalm:Mitte Mai bis Ende OktoberLink zur Hütte ...mehr Info, hier klicken
Ottenalm:Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Startpunkt:

Kössen im Kaiserwinkl (Ortsteil Staffen), 589m


GPS-Wegpunkt:

47.66981275 12.39684284  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Anreise aus Norden und Süden: Mit der Bahn nach Kufstein. Anreise aus dem Osten: Mit der Bahn nach St. Johann in Tirol. Von beiden Orten aus weiter mit dem Postbus nach Kössen. In Kössen zu Fuß oder mit Taxi in den Ortsteil Staffen zum Parkplatz "Edernalm".

Mit dem Pkw:

Von Norden und Süden: Über Kufstein. Von Osten: Über St. Johann in Tirol. Von beiden Orten nach Kössen. Innerhalb Kössen in den Ortsteil Staffen. Dieser liegt westlich des Ortszentrums (bei der abknickenden Vorfahrt westwärts einbiegen und über die kleine Brücke fahren). Der ausgewiesene Parkplatz "Edernalm" ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Wanderer und Skitourengeher.



Größere Kartenansicht


Ab Rosenheim: 50 Km / 0:45 Std
Ab München: 105 Km / 1:15 Std
Ab Bad Tölz: 85 Km / 1:15 Std
Ab Salzburg: 70 Km / 0:55 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Kössen im Kaiserwinkl (Ortsteil Staffen), 589m


Aufstieg:
Ab dem Parkplatz folgt man den Wegweisern zur Edernalm. Die Straße geht von Asphalt in Schotter über. Nach einem Waldstück erreicht man freies Almgelände und nach insgesamt 40 Minuten auf eine Gabelung, wo es links in wenigen Minuten zur Edernalm geht. Hier aber auf dem Hauptweg bleiben, kurz darauf links Richtung Ottenalm gehen, die man nach weiteren 10 Minuten erreicht.
Bei der Ottenalm beginnt links (also südlich) der markierte Steig. Über die Holzstufen geht es steil hinauf. Oben am Grad angekommen, überrascht der Blick auf die etwas unterhalb liegende Horau-Alm (im Sommer bewirtschaftet) und die Kitzbüheler Alpen. Diese Wanderung verläuft allerdings auf dem Grat und deshalb wendet man sich recht (westlich) über Holzstufen in 15 Minuten bis zum Gipfel der Horauer Spitze. Dieser ist bewaldet, bietet deshalb nur begrenzte Aussicht und hat auch kein Gipfelkreuz. Allerdings verlocken zwei Bänke unterhalb des Gipfels zu einer Brotzeit bei toller Fernsicht auf Walchsee, Kaisergebirge und Unterberghorn.

Gratwanderung und Rückweg:
Nach der Rast wandert man westwärts auf dem Grat. Zu Beginn befindet man sich auf einem schmäleren Bergsteig, der jedoch bald in einen breiten Waldweg übergeht (teilweise schlecht beschildert). Der Hausberg, ebenfalls ohne Aussicht und ohne Gipfelkreuz, wird leicht erreicht. Nach seinem höchsten Punkt erreicht man einen Wegweiser, dem man rechts folgt. Noch vor einer Aussichtsbank geht der weitere Weg rechts hinunter; bei einer weiteren Bank geht man rechts weiter (ebenfalls schlecht markiert). Auf einer Höhe von 730 m erreicht man eine Weggabelung, hier hält man sich rechts und folgt dem Weg Nr. 47 leicht ansteigend bis zur Einmündung des Hauptweges zur Ottenalm. Hat man diese erreicht, geht es auf dem bekannten Weg über die Edernalm zurück zum Wanderparkplatz.



Karte:



Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Wettervorhersage für Kössen: