roBerge.de

Schachenberg

»Mini-Vorgipfel mit prächtiger Aussicht«


Trotz seiner geringen Höhe von nur 1076 Meter beeindruckt der Schachenberg im Priental mit seiner prächtigen Aussicht nach Norden auf Aschau und Chiemsee, nach Süden über Sachrang auf die Alpen, nach Westen auf das Spitzstein/Klausen-Massiv und nach Osten auf den Geigelsteingipfel. Eine empfehlenswerte Kurztour!
Einkehrmöglichkeiten gibt es nicht.

Die urige Schachenalm


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Bergtour (leicht)  
Erreichte Gipfel:Schachenberg 1076 m
Dauer:Gesamtgehzeit ca. 1,5 bis 2 Stunden
Touristinfo:Aschau
Sehenswertes:Die alte, urige Schachenalm (998 m).

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 400 Meter
Schwierigkeit:Weg: leicht
leicht und kurz, meist Bergweg und Forststraße

Startpunkt:

Wanderparkplatz zwischen Huben und Innerwald im Priental, 725m


GPS-Wegpunkt:

N47 42.493 E12 16.975  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Strecke München-Salzburg bis Prien am Chiemsee; von dort mit der Chiemgau-Bahn bis Aschau i.Ch. - weiter mit Linienbus 9502 Mo - Sa) in Richtung Sachrang bis zur Haltestelle "Geigelstein Huben" kurz vor der Ortschaft Huben. Am Wochenende eingeschränkter Busverkehr!

Mit dem Pkw:

Autobahn A8 (München-Salzburg) bis Ausfahrt Frasdorf oder Bernau a. Ch., von dort jeweils ca. 5 km bis Aschau, weiter in Richtung Sachrang. Ungefähr 400 Meter nach Innerwald, noch vor der Ortschaft Huben befindet sich, von Aschau kommend, auf der linken Seite der Wanderparkplatz (Brücke über die Prien).



Größere Kartenansicht


Ab Rosenheim: 30 Km / 0:35 Std
Ab München: 95 Km / 1:00 Std
Ab Bad Tölz: 80 Km / 1:05 Std
Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std


Mit dem Bike:

Von Aschau aus führt neben der Hauptstraße ein breiter Radweg durch das Priental. Von Aschau (große Kreuzung im Zentrum) aus 9 Kilometer bei etwas über 100 Höhenmeter.

Information:

Der Name "Prien" kommt aus dem keltischen "Brig Enna" - übersetzt: die aus den Bergen kommende. Sie entspringt am Südhang des Spitzsteins, ist 32 km lang und mündet in den Schafwaschener Winkel in den Chiemsee. Bei Hochwasser bringt sie enorme Holz- und Schwebstofffrachten, insbesondere aber Sand in den Chiemsee. So hat sich der Boden der Bucht in den letzten 45 Jahren um 145 cm angehoben, wie sedimentologische Untersuchungen herausgefunden haben. Das bedeutet, dass der See zusehends verlandet, was aber eigentlich ein natürlicher Vorgang ist.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Wanderparkplatz zwischen Huben und Innerwald im Priental, 725m


Beim Parkplatz in östlicher Richtung dem Weg Nr. 13 folgen, mehrmals wird die Forststraße überquert, dabei immer Wegweiser "Schachenalm" beachten.
Abstiegsalternative: Die Forststraße weitergehen in nördlicher Richtung. Im Tal erreicht man Huben und geht ca. zwei Kilometer südwärts zurück zum Ausgangspunkt


Literatur:

Bildband:Chiemgauer Alpen
Der Chiemsee und seine Berge
von Strauß, Andrea und Andreas
Karte:Alpenvereinskarte BY17
Chiemgauer Alpen West: Hochries, Geigelstein
von Alpenverein

Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Wettervorhersage für Aschau: