roBerge.de

Trainsjoch

»ab Sonnberg«


Das Trainsjoch begrenzt das Thierseetal an seiner nördlichen Seite. Es hat sich auch als Skitourenberg einen Namen gemacht. Der Name "Trainsjoch" stammt von dem römischen Kaiser Marcus Ulpius Traianus (53 in Italica bei Sevilla in Spanien geboren, 117 in Selinus (Kleinasien) verstorben. Das Römische Imperium erreichte unter ihm seine größte Ausdehnung. Unter anderem war er auch mit der Sicherung der Rhein- und Donaugrenzen beauftragt.

Impressionen einer Trainsjoch-Tour:
Gipfelkreuz - vom Blitz zerstörter Baum - Kapelle bei den Almen.

Die Trainsjoch-Almen.


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Bergtour (leicht)  
Erreichte Gipfel:Trainsjoch 1708 m
Dauer:4 - 5 Stunden
Touristinfo:Bayrischzell

Anforderung:

Höhenunterschied:888 m
Schwierigkeit:Weg: mittel
1. Von Sonnberg bis zu den Trains-Almen leicht (breite Forststraße und Almwege). Für Kinder gut geeignet.
2. Von den Trains-Almen zum Gipfel nur etwas schwerer, nur zum Gipfel ist an zwei Stellen Trittsicherheit erforderlich.

Einkehrmöglichkeit:


Startpunkt:

Sonnberg bei Schmiedtal, 812m


GPS-Wegpunkt:

N47 36.001 E12 05.423  [@google-maps]

Mit dem Pkw:

Von Richtung Kufstein: Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein-Nord, von über Thiersee in Richtung Bayrischzell bis Schmiedthal, dort beim Gasthaus "Schmied im Tal" rechts abbiegen und hinauf nach Sonnberg.
Von München: Autobahn A8, Ausfahrt Weyarn, dann über Miesbach, Schliersee und Bayrischzell in Richtung Kufstein. Kurz nach Landl in Schmiedthal beim Gasthaus "Schmied im Tal" links abzweigen nach Sonnberg.
Achtung: Hier gibt es keinen offiziellen Parkplatz. Bitte nicht auf privaten Plätzen parken.



Größere Kartenansicht


Ab Rosenheim: 45 Km / 0:45 Std
Ab München: 95 Km / 1:10 Std
Ab Bad Tölz: 60 Km / 1:00 Std
Ab Salzburg: 120 Km / 1:20 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Sonnberg bei Schmiedtal, 812m


Parkplatz - Trainsalmen
leicht, ca. 1,25 Stunden, 412 Höhenmeter
Vom Parkplatz aus einige Minuten östlich, dann aber westlich aufwärts auf einer breiten Forststraße zum Trainsgraben. Alternative: Wer den Weg etwas abkürzen will und zudem die Forststraße nicht liebt, kann nach ca. einer halben Stunde bei genau 1050 Höhenmeter den beschilderten Pfad (nach links) benutzen. Bei der schönen Holzhütte an dieser rechts vorbeigehen und über eine Almwiese zu den Trains-Almen.

Trains-Almen - Gipfel
leicht bis mittel, 1,25 Stunden, 408 Höhenmeter
Über die Almenwiesen den markierten Weg nordwärts weitersteigend, gelangen wir in den Sattel zwischen Trains- und Ascherjoch. Von dort führt der Weg in Gehrichtung rechts direkt über den mit Latschen bewachsenen Südgrad zum Gipfel.

Rückweg:
1. wie Hinweg
2. Alternative: Vom Gipfel aus südlich über das Kar, mehrere Erhöhungen überqueren, am Ende des Kars rechts in Richtung Trains-Almen, dann wiederum südlich bis man zu dem weithin sichtbaren Kreuz kommt. Von hier aus in einem großen Rechtsbogen durch die Mulde bis zu den Almen. Anschließend wie Hinweg.

Alternativtour
Anstieg durch das Trockenbachtal:
Richtung Bayrischzell fahren. Kurz vor der Landesgrenze parken bei der Straße zu den Trockenbach-Almen. Nach ca. einer Stunde die Mariandl-Alm. Von hier ein ansteigender Weg in östlicher Richtung auf den Sattel zwischen Trains- und Ascherjoch. Dort links zum Gipfel.


Flora und Fauna:

Murmeltiere, Schwalbenwurz-Enzian


Literatur:

Karte:Umgebungskarte UK50-53 Mangfallgebirge
Rosenheim - Bayrischzell - Inntal - Tegernsee - Schliersee
Alpenvereinsführer:Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Führer:Erlebnis-Wandern! Tirol. Winterwanderungen. Mit Rodeltipps
von Taschner, Wolfgang / Reimer, Michael
Bildband:Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert

Wettervorhersage für Kufstein: