roBerge.de

Breitenstein-Runde

»Über's Jenbachtal«


Eine schöne Tour auf den "kleinen" Bruder des Wendelsteins.

Die Südwand des Breitenstein


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Bergtour (leicht)  
Andere Bergsportarten:an der Nordwand des Breitenstein, der eindrucksvollen "Schwarzwand", gibt es viele schwierige Kletterrouten. Leider ist die Wand aber aus nicht bekannten Gründen vom Landratsamt Miesbach gesperrt.
Im Bereich Wirtsalm - Breitenstein - Tregler-Alm hervorragende MB-Möglichkeiten.
Erreichte Gipfel:Breitenstein 1622 m, Bockstein (Westgipfel)
Dauer:Gesamte Gehzeit ca. 5 -6 Stunden
Touristinfo:Bad Feilnbach

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 900 m
Schwierigkeit:Weg: mittel
meist leicht, um den Gipfel sowie bei der Abstiegsvariante ist stellenweise Trittsicherheit erforderlich

Einkehrmöglichkeit:

Hubertushütte:
geöffnet Ostern - Nov., (Montag und Dienstag Ruhetag)
im Winter evtl. an Wochenenden und Feiertagen geöffnet (Hinweis am Weg oberhalb des Parkplatzes Birkenstein)
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Kesselalm:
Winter: Mittwoch bis Sonntag bis 17.00 Uhr (bei sehr schlechter Witterung bitte vorher informieren!) Montag und Dienstag Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Wirtsalm:
Mitte Mai bis Mitte Oktober, nur tagsüber, Di Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Oberer Jenbachtal-Parkplatz, 828m


GPS-Wegpunkt:

N47 44.297 E12 01.047  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Öffentliche Verkehrsmittel fahren nur bis Feilnbach. Der Aufstieg bis zum Jenbachparkplatz dauert ab der Ortsmitte ca. 1,5 Stunden und ist für Familien mit Kindern nicht zu empfehlen.

Mit dem Pkw:

Autobahn München - Salzburg Ausfahrt Bad Aibling. Von Richtung Bad Aibling kommend, in Bad Feilnbach gleich hinter der Jenbachbrücke in der Ortsmitte links (südwärts) in die Wendelsteinstraße abbiegen und immer geradeaus bis zu einer Mautstelle. Von hier aus weiter bergauf durch den Wald, bis nach ca. zwei Kilometer der obere Jenbachparkplatz erreicht wird
Zwischen Ende November und Anfang Mai ist die Straße zwischen Mautstelle und oberem oft Parkplatz gesperrt.


Ab Rosenheim: 20 Km / 0:35 Std
Ab München: 65 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 40 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 90 Km / 1:05 Std


Mit dem Bike:

Von Feilnbach (Wanderparkplatz am Kaltenbach) ca. 3 km bei 260 Höhenmeter. Asphalt, Autoverkehr.

Information:

Vom Wanderparkplatz aus gelangt man in östlicher Richtung nach ca. 1,6 Kilometer nach Kutterling. Hier wohnte lange Zeit der aus Köln stammende Maler Wilhelm Leibl, einer "bedeutendsten und interessantesten Radierer des modernen Deutschlands". Hier steht Leibl´s Wohnhaus, in der Nachbargemeinde Berbling die Kirche, in welcher der eigenwillige Maler eines seiner berühmtesten Lebenswerke "Die drei betenden Frauen" schuf.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Oberer Jenbachtal-Parkplatz, 828m


Aufstieg:
Ab dem Parkplatz Jenbachtal zur Wirtsalm und nach ihr bis zu einer Kreuzung, wo man die rechte Abzweigung wählt. Der erste Teil dieses Abschnitts führt über eine fast gerade führende Forststraße und ist sehr leicht (ca. 45 Minuten). Dabei berührt man auch Stationen des geologischen Lehrpfads. Nach der Abzweigung wandelt sich der Weg in einen Bergpfad, der teilweise Schrittsicherheit erfordert, da er unter anderem auch über ausgetrocknete, ehemalige Bäche verläuft. Bei der Bucheralm verbindet sich der Weg mit der Tour von Fischbachau. Nun gewinnt man durch den Wald schnell an Höhe, bis man die Hochebene erreicht. Von dort ist es noch ca. eine Stunde über die Hubertushütte bis zum Gipfel.

Rückweg:
dto.

Alternativtour vom Gipfel ins Jenbachtal:
Von der Hütte wandert man südlich des Westgipfels vorbei in einen breiten Sattel, von dessen westlicher Seite aus ein Steig in einer guten halben Stunde hinunter zur Bucheralm. Vorsicht, teils recht steil! Einige Minuten bei der Linkskurve nach der Bucheralm verlässt man rechts die Forststraße. Durch einen schönen Wald geht es weiter nach Osten zur Steingraber-Alm und in weit ausholenden Kehren vorbei an der eindrucksvollen Schwarzwand wieder hinunter zum Jenbachtal. Bei der nächsten Kreuzung links halten Richtung Wirtsalm.


Literatur:

Alpenvereinsführer:Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Bildband:Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert

Karte:


Wettervorhersage für Bad Feilnbach: