Bei der Frasdorfer Hütte

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 ... 10
1
Wer war wo? / Maiwand am 21.4. (Bayerische Voralpen)
« Letzter Beitrag von abi am Gestern um 22:22 »
Wie in meinem Profilfoto sichtbar, ging es heute (komplett schneefrei) auf die Maiwand.

Vom gut gefüllten, kostenlosen Parkplatz "Falkenstein" in Flintsbach ging es über Wagner am Berg, Bauer am Berg, Sommerweg, Riesenkopfalm und etwas "anspruchsvolles Bergwandern T3" zur Maiwand. Rückweg wegen Kaffee und Kuchen über die Asten. Auf dem gewählten Weg kaum Leute und am Gipfel war heute niemand unterwegs.
2
Wer war wo? / Almenrunde im Kaiserwinkel
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Gestern um 18:19 »
Servus Beinand

Strahlender Sonnenschein, Temperaturen bis fast an die 30°C,  #sonne6# da muss man einfach raus. Eine Almen Tour im Kaiserwinkel war angesagt (die Tour ist bei roBerge schon als MTB Tour beschrieben #biken2#):
Start war am Walchsee beim "Lippenalm PP" (von Oberaudorf kommend am Tenniszentrum rechts abbiegen). Erst ging es zurück zum Walchsee und an der Seestraße an der Südseite am See entlang. Um dort zu Baden muss man Eintritt zahlen. #nichtzufassen# Dann geht es rechts ab Richtung Aigen und Raineralm

ins Habersauertal am Bach entlang Richtung Feldalmsattel und Stripsenjoch. Dann abbiegen und  hoch zur Schwarzenbachalm.

Von hier runter zur Lippenalm (hier kann man definitiv nicht mehr mit dem MTB fahren).

Und letztlich auf der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt. Mit tollem Blick auf den Walchsee.

Hier konnte man nochmals viele wilde Krokusse bewundern.

Bei strahlendem Sonnenschein war auf der ganzen Strecke kein Schnee mehr. Leider waren alle Hütten geschlossen, so dass wir am Schluss schon etwas Durst hatten #sonne1+. Aber es gibt am Walchsee ja viele Möglichkeiten dieses Defizit auszugleichen. Und, man glaubt es nicht, die ersten "Harten" wagten sich schon ins Wasser (angeblich 15°C). Und das am 21. April.#ohnemich#

Viele Grüße, KaPa
3
Wer war wo? / Brand- und Reitstein am 20.04.2018
« Letzter Beitrag von BFklaus am Gestern um 14:48 »
Beim Anmarsch zum Brandstoa beschlich mich die Sorge, dass die Bayerischen Staatsforsten den Bau einer Forstautobahn bis in Gipfelnähe geplant haben könnten. Ganz so schlimm war’s dann doch nicht, auch wenn der schöne, alte, trockenmauerbesäumte Waldweg gerade verbreitert und verdichtet, also mehrachsgeeignet gemacht wird, mit den üblichen „Kollateralschäden“.


Am Gipfelkreuz des Brandstein angekommen, sinnierte ich dann beim Verzehr meiner Schinkensemmel über die Intensivierung der Forstwirtschaft im Alpenraum. Mehr zu schreiben wäre aber nicht forumsregelkomform.


Vom Brandstein aus sieht man im Nordwesten den gut 100 m höheren unbekreuzten Reitstein, den ich bislang noch nie besucht hatte. Spontan entschied ich mich zu einem „Gipfelsturm“, weglos über die bewaldete Südostflanke. Der Reitsteingipfel selbst ist halbwegs baumfrei, die Aussicht ist ganz nett, aber unspektakulär. Vom benachbarten KeMei-Kopf oder gar von der Nesselauschneid, hat man die weitaus bessere Sicht.
Unter einem Steinhaufen ist ein kleines Gipfelbuch von 2015 deponiert, das eine sehr überschaubare Zahl von Eintragungen hat. Angelegt wurde es übrigens vom allseits bekannten 60er-Fan „William Wallace“.


Ich verließ das Gipfelchen über seine Westseite. Von unten sieht diese Seite des Reitstein beinahe alpin aus:


Weglos stieg ich dann auf den vom Brandstein kommenden Jägersteig zur Nesselaualm ab und über den Forstweg zum Ausgangspunkt zurück, vorbei an tosenden Wasserfällen und wunderschönen Blumeninseln.
4
Aber da Bergfuzzi war die Wetterfahne, die Rudersburg und natürlich den Karkopf a nu aufe..... #sonicht# eli

Servus Bergfuzzi, eh klar, aber als no jung warst, warst a no an Breiten - und Geigelstoa ganga. O mei, lang is her.  #mitleid#

Hawedere

eli

eli du woasd ja wia da Lateiner sogd "et auferetur finis" oda so.....  #hihi#

fuzzi
5
Wer war wo? / Re: Kössener Karalmen am 18. April 2018 - fest in roBergler Hand
« Letzter Beitrag von eli am Gestern um 09:48 »
Aber da Bergfuzzi war die Wetterfahne, die Rudersburg und natürlich den Karkopf a nu aufe..... #sonicht# eli

Servus Bergfuzzi, eh klar, aber als no jung warst, warst a no an Breiten - und Geigelstoa ganga. O mei, lang is her.  #mitleid#

Hawedere

eli
6
Wer war wo? / Re: Kössener Karalmen am 18. April 2018 - fest in roBergler Hand
« Letzter Beitrag von Bergfuzzi am Fr, 20. Apr 2018, 20:28 »
Servus eli

Sehr schöne Tour..... #prost#

Aber da Bergfuzzi war die Wetterfahne, die Rudersburg und natürlich den Karkopf a nu aufe..... #sonicht# eli

scheena gruas vom fuzzi der a grod vo a Tour hoam kemma is..... #secret#
7
Bergtouren / Zauberwald-Hintersee-Wartstein
« Letzter Beitrag von roBerge-Infothek am Fr, 20. Apr 2018, 19:19 »
Vor kurzem haben wir unser neues Tool Meine Touren in das roBerge-Forum eingebaut.

“Zeitlassen” stellt uns nun schon seinen zweiten Tourentipp bereit:
Zauberwald-Hintersee-Wartstein

Diese Tour ist mal was anderes: Keine Bergtour, sondern eine abwechslungsreiche, wunderschöne Familienentdeckungswanderung. Auch für Kinder gut geeignet!

“Zeitlassen” und roBerge.de wünschen  #vielspass#
8
Wer war wo? / Bergtour Kössener Karkopf (Chiemgauer Alpen)
« Letzter Beitrag von Reinhard am Fr, 20. Apr 2018, 18:44 »
Vorgestern bereits wollte ich über die Karalmen hinauf zum Kössener Karkopf. Leider konnte der Gipfel wegen fehlender Schneeschuhe nicht bestiegen werden, Eli hat es ja bereits hier beschrieben.

Und heute war es genau umgekehrt: Ich hatte also die Schneeschuhe mitgenommen, aber die waren nicht mehr nötig. Es ist kaum zu glauben, was da von allen Seiten für Bächlein herunterliefen, der Schnee schmilzt und schmilzt und schmilzt …
Und dort, wo das Grüne zum Vorschein kommt, blühen die weißen Krokusse in Massen.

Ich bin also auf dem Normalweg (nicht über die Edernalm) von Staffen zu den Almen hinauf, dort beim westlichsten Gebäude kurz südwärts gewandert, um nach wenigen Minuten auf die (nicht mehr sichtbare) Skispur gewechselt. Auf dem Rücken ging es dann gemütlich zum Gipfel (einige Meter vor dem Gipfelkreuz etwas steiler).

Gipfelkreuz mit Breitenstein:


Jede Menge Krokusse:
Karalmen mit Rudersburg





Zurück bin ich dann zuerst auf dem Aufstiegsweg, dann aber links ausgewichen und auf dem schönen Skihang direkt zu den Almgebäuden. Danach obe wia aufe  ;)

Tolles Kaiser-Panorama:


Tendenz: Es taut weiter, die Karalm kann bis oben mit dem Mountainbike angefahren werden, zu Fuß sowieso.
Insgesamt 3 Personen angetroffen, 2 Biker und 1 Wanderbär.
Wetter: wolkenlos. Einen Sonnenbrand habe ich mir auch geholt
17,7 km, 1100 hm

Karte von https://geo.dianacht.de/topo/:




Anzeige
Bitte unterstützt roBerge durch Einkauf bei
Amazon  BergfreundeOutdoor Ausrüstung Bergzeit   Panico  mehr Info


9
Wer war wo? / Re: Mountainbike Karalm (Chiemgauer)
« Letzter Beitrag von Reinhard am Fr, 20. Apr 2018, 17:39 »
Heute war ich gleich wieder dort oben (Bericht folgt), aber zum Vergleich schon mal zwei Bilder - eines von vorgestern und eines von heute. Man sieht, dass doch einiges weggetaut ist und die grünen Stellen immer größer wurden.

vorgestern:


heute:


Auf dem Rückweg traf ich dann noch auf zwei "alte Bekannte" - Ihr dürft schon mal raten wer es war - siehe Foto!
Wir hatten uns eigentlich am Gipfel verabredet, aber dank einer Radpanne hatte ich mich dann um 1,5 Stunden verspätet. Aber zu einem gemütlichen Treffen beim Wirt vom Klobenjoch hatte es dann noch gereicht!


Danke, Eli, für das Weißbier!
10
Wer war wo? / Re: Kössener Karalmen am 18. April 2018 - fest in roBergler Hand
« Letzter Beitrag von eli am Fr, 20. Apr 2018, 16:20 »
Servus beinand,

der Abstieg ist dann auch nicht zu verachten, immer unsere roberge vor Augen, vom Kalter bis zum Kaiser, und immer der Sonne entgegen.  #sonne6#

Der kleine, etwas ruppige Gegenanstieg in der Rodung ( Bilder l ) führt uns dann zur Oberen Notheggeralm, wahrlich auch keine schlechte Lage, gerade noch zum Aushalten.  ;D

Über die Naringalm - mit Blick gegenüber zu unserem Aufstiegsweg bei der Edernalm -  ( Bild m ) wandern wir dann abwärts, vorbei an den jetzt freien Lawinenhängen unterhalb der Wetterfahne. Wie immer im Frühling hier begrüßt von wunderhübschen Frühlingsboten. ( Bild n )
Bild oohh: Tja und dann, dann sehen wir nur noch den schwarzen Stromer -  Blitz von RO an uns vorbeizischen, 3 mal dürft ihr raten, wer das war?  #gruebel# #kombiniere# #isagnix#

Nun ohne News fake  #hihi#, er ist ganz brav heruntergeradelt, wir haben uns fröhlich und ausgiebig mit ihm unterhalten und die Gunst der Stunde genutzt und uns auf ein Bierchen in Entenhausen - oder so - verabredet. Klasse!
Übrigens, meine schlaue Uhr sagt: 860 Hm mit Gegenanstiegen, 14,91 km, 6 Std. 45 min. und 2416 kcal weniger Fett - oder so ?  #prost#

Na hawedere

eli
Seiten: [1] 2 ... 10