Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 ... 10
1
Wer war wo? / Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Letzter Beitrag von eli am Heute um 10:21 »
Servus beinand!

Habe dann den eli überredet- war ja wieder allein unterwegs - die südliche Route zu wählen, also nicht über den Dreisessel, sondern vom Karkopf aus über den Törlkopf abzusteigen. An diesem herrlichen und vor allem einsamen Aussichtsbalkon war ich schon länger nicht mehr.  #guteidee#

Bild f : Die Reiteralm grüßt und mahnt mal wieder einen Besuch an.  #noproblem#

Bilder g : Auf dem Karkopf ging es mir zu sehr zu, da kam doch glatt ein Pärchen nach mir rauf.  #sonicht# Bin dann den oberen Gratsteig in Richtung Törlkopf , der in Teilen schon etwas ausgesetzt ist, gegangen, bei Nässe nicht unbedingt zu empfehlen.  ;)

Bilder h : Blicke nach Süden zur Reiteralm und nach NO, dort, eine Etage tiefer, liegt ja mein Weg von vorletzter Woche. Die Agnes hat mich gleich wiedererkannt und grüßt fröhlich herüber.

Hawedere bis später

eli
2
Wer war wo? / Hochfelln
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Gestern um 22:06 »
Servus Beinand

Nach den Tagen im Bayerischen Wald bin ich heute mal wieder auf einen typischen Chiemgauer gestiegen: Herbst im Hochfelln Gebiet!
Also den Weg von Kohlstatt zu beschreiben ist glaube ich überflüssig. Zur Info: Bachschmiedkaser hat nicht mehr geöffnet (die "Viecher" sind unten) Öderkaser und der Uwe auf der Bründling hat aber geöffnet.  #running1# Dann kommen die Serpentinen. Also jedes Jahr gibt es auf dieser Strecke den bekannten "Hochfelln-Lauf". Ich habe mich informiert, die Bestzeit liegt bei ca. 45 Minuten. Das kann ich mir zwar nicht vorstellen, wird aber stimmen. Ich habe heute auch einige Bergläufer rauf und runter getroffen, da ich das früher auch mal gemacht habe, v.a. letzteres (runter) ist für die Knie eine Herausforderung. #besserung#
Der Blick war heute echt toll: natürlich der Chiemsee und das Umland, aber auch die Tauern mit dem Großglockner und dem Venediger, und, und, und,...
Beim Runtergehen habe ich beim Uwe nochmal die Sonne genossen: sprich ein WB!

Ein schöner Tag. Tolle Fernsicht!

Viele Grüße und schöne Touren wünscht euch der KaPa
3
Wer war wo? / Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Letzter Beitrag von eli am Gestern um 20:55 »
Servus beinand!

Habe heute die vorgesehene, aber vor ein paar Tagen wegen des Sturms ausgefallene Überschreitung im Lattengebirge nachgeholt. Also sozusagen ein da capo der herbstlichen Sinfonie#musik1#  Diesmal aber eine Oktav höher!  8)

Bild a: Bin richtig erschrocken in der Gondel, nein, nicht wegen erneuter Sturmböen, sondern wegen der tiefen Wunde unterm Dötzenkopf :  Forstweg, Abwasserkanal, was auch immer.  #nocomment#
Bilder b/ c : Noch Ruhe am Predigstuhl und Hochschlegel, eher ungewöhnlich.

Bilder d/e : Weitblick zum Thronsitz der 3 - fachen keltischen Göttin und Untersberg; Tiefblick in die wilden Abgründe neben dem Alpgartensteig. Habe da überlegt, ob ich über den Toni Michel - Steig wieder runter zu meinem PKW gehe. Mal sehen, was sich dann so ergeben hat.  ::)

Bis dann

eli
4
Montagsrätsel / Re: Montagsrätsel Nr. 371
« Letzter Beitrag von rennschnecke am Gestern um 20:27 »
Hallo eli,

nachdem im Priental sehr viele Wasserfälle sind, wäre das schon eine viel zu logische Möglichkeit 😇.

Daher leider nein, der Grattenbachwasserfall ist der einzige aus dem Priental.

Viele Grüße

rennschnecke
5
Montagsrätsel / Re: Montagsrätsel Nr. 371
« Letzter Beitrag von eli am Gestern um 18:16 »
Kleine Frage, rennschnecke,

ist da noch ein Wasserfall aus dem Priental dabei?

hawedere

eli
7
Wer war wo? / Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Letzter Beitrag von korsikafan am Gestern um 09:33 »
leider ist es mir nicht mehr möglich herbstliche Eindrücke aus den Bergen zu zeigen,aber auch bei Spaziergängen in der Ebene ist es zur Zeit unglaublich schön
Ein paar Standbilder aus meinen Filmen der letzte 2 Tage am Hechtsee und einer Wanderung ins Eichental der Prien entlang.
Servus,
 Korsikafan
8
Wer war wo? / Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Mi, 18. Okt 2017, 19:53 »
Die letzte Wanderung war dann deutlich geprägt von der herbstlichen Landschaft. Vom Zwiesler Waldhaus zum Schwellhäusel. Bereits 1828 wurde hier für Waldarbeiter eine Unterkunktshütte errichtet. Holz wurde in einem kleinen See aufgestaut und anschließend getriftet. Hier zeigte sich der Herbst nochmals von seiner farbenprächtigen Seite. Manchmal kann man die Natur einfach nur bestaunen.

Ein paar sehr interessante Tage mit vielen Eindrücken sind zu Ende.

Viele Grüße, KaPa
9
Wer war wo? / Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Mi, 18. Okt 2017, 19:44 »
Eine andere Tour dann noch zum Osser:

Der 1293m hohe Große Osser ist die höchste Erhebung des als Künisches Gebirge bezeichneten Bergkammes zwischen Osser und Zwercheck im Baerischen Wald. Ausgangspunkt war der Ort Lohberg. Von der geht es auf bezeichnetem Weg bis zum Grenzkamm. Immer wieder weisen Schilder darauf hin, dass man jetzt die Tschechische Grenze beschreitet. Das Osser Schutzhaus Haus Willmann steht auch genau auf der Grenze. Vom Gipfelkreuz hat man einen schönen Blick in den Lahmer Winkel und zum Großen Arber.
10
Wer war wo? / Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Mi, 18. Okt 2017, 19:35 »
Die nächste Tour ging dann zum Arber.

Wenn man von der Ortschaft Brennes erst einmal zum kleinen Arbersee absteigt, hat man die Flut von Seilbahntouristen sofort vergessen. Mit seinen schwimmenden Inseln ist dieser See vor allem auch im Herbst eine Sehenswürdigkeit. Sie haben keine feste Verbindung zum Untergrund und Heben und Senken sich je nach Schwankung des Wasserspiegels. Von dort ging es hoch zur Chamer Hütte unter dem kleinen Arber und rüber dann zum Großen. Bis kurz unter dem Gipfel habe ich nur 2 Leute getroffen. Dann jedoch bin ich etwas ernüchtert worden - war aber eh klar.
Seiten: [1] 2 ... 10