Bei der Frasdorfer Hütte

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 ... 10
1
Wer war wo? / Kössener Karalmen am 18. April 2018 - fest in roBergler Hand
« Letzter Beitrag von eli am Heute um 10:23 »
Servus beinand,

bei traumhaftem Wetter war gestern wieder einmal der Koasawinkl angesagt. #sonne2#
Diesmal aber nicht das Sonnwendköpfl samt  Daubbnsee, nicht die Wandbergleitn und auch nicht die Rudersburg samt Wetterfahne, da waren mein Bergkamerad und ich schon zu oft oben; nein, diesmal in den abgelegenen Winkel der Karalmen mit seinem Kössener Karkopf. Da kommt - außer dem Bergfuzzi   :) - eh keiner hin.  8)  Denkste! Zu guter Letzt wurde da noch ein unterhaltsames " Gipfeltreffen in der Entenlochklamm" draus.  ;D

Aber schön der Reihe nach, gestartet sind wir zwei am kostenfreien Staffn - P. und diesmal nicht über die Hinhageralm rauf, sondern den langen Hatscher, vorbei an der noch geschlossenen Edernalm hinauf zum Sattel, von dem man aus rauf zum Klettergarten Harauerspitz und runter zur Ottenalm schaut. Die Wiesen dahin übersät mit Schlüsselblumen und weißen Krokussen ( Bild a )
Der weitere Weg hoch über dem rauschenden Staffenbach führt uns dann schlagartig die Gefahren des ausklingenden Winters vor Augen. Die Forststraße ist an den gewohnten Stellen wiederum in weiten Bereichen überwechtet und von Geröll - und Baumstumpfbrocken übersät. Momentan noch nix für MB -ler, da muss man sich ganz schmal an der Schluchtkante vorbei tasten. Ach ja, der Sisyphos - Fels droht noch immer !   #zitter    (Bilder b )

Vorbei an der Unt. Notheggeralm wandern wir dann - völlig schneefrei, dafür aber schon mit wunderbaren Ausblick zu Kaiser hoch zu dem abgeschiedenen Hochtal der Karalmen. Jetzt passt die Zeit optimal: Die Tourenskifahrer und Schneeschuhfreaks haben ihr stilles  Revier verlassen, die Mountainbiker kommen noch nicht hoch - D E N K S T E  ;D - und die Wanderschar des Sommers ist noch nicht eingefallen.  :)

Bild c : Links über den Almen das Ziel der Begierde, der Karkopf, dahinter re.  Breitenstein und Geigelstein.

Hawedere bis zum Sonnenbad,

eli
2
Alternative zur Vorderkaiserfelden:

EBBS/KUFSTEIN (nos). Seit Mitte vergangener Woche ist der Fußweg über den "Kaiseraufstieg" gesperrt. Die Gemeinde Ebbs musste die Sperre aufgrund von Felsabbrüchen und damit einhergehenden Sicherungs- und Instandhaltungsmaßnahmen einrichten, erklärt das Bauamt der Gemeinde auf Nachfrage der BEZIRKSBLÄTTER. Wanderer können bis zur Wiederöffnung des üblichen Wegs über den Kaisertaltunnel ins Naherholungsgebiet gelangen.
Die Gemeinde rechnet damit, dass der Kaiseraufstieg gegen Mitte bis Ende der Woche wieder begehbar sein soll.


Von Arbeiten betroffen war am Montag auch der "Ritzauweg", der Wanderweg im Kaisertal zur Ritzau-Alm. Hier wurden Forstarbeiten durchgeführt, der Weg ist mittlerweile wieder freigegeben.

Der TVB Kufsteinerland informierte in einer kurzen Aussendung seine Mitglieder und Partner: "Zusätzlich zu den heutigen Forstarbeiten am Ritzauweg kommen Steinschlagarbeiten am Kaiseraufstieg selbst hinzu. Aus diesem Grund werden die Fußgänger über den Tunnel umgeleitet. Aufgrund der Steinschlaggefahr bitten wir eure Gäste darauf hinzuweisen, nicht die Stufen zu benutzen, der Weg ist gesperrt. Die Arbeiten werden ca. 10 Tage andauern. Sobald die Arbeiten beendet sind werden wir euch informieren."

Viele Grüsse, KaPa
3
Hund & Berg / Re: Literatur: Die schönsten Wanderungen mit Hunden
« Letzter Beitrag von Reinhard am Gestern um 20:51 »
i werds de 8 Pfoten glei gem, dann kenans glei a Tour aus suacha.... #lacher#

Dann eine schöne Tour den 10 Pfoten ...
 #hihi# #hihi# #hihi#
4
Hund & Berg / Re: Literatur: Die schönsten Wanderungen mit Hunden
« Letzter Beitrag von Bergfuzzi am Gestern um 20:43 »
Servus

Buch ist heute angekommen, schaut gut aus..... #hihi#

i werds de 8 Pfoten glei gem, dann kenans glei a Tour aus suacha.... #lacher#

fuzzi und 8 Pfoten
5
Wer war wo? / Mountainbike Karalm (Chiemgauer)
« Letzter Beitrag von Reinhard am Gestern um 19:37 »
Mountainbike: Der Fahrweg von Kössen (Staffen) hinauf zur Karalm ist schneefrei. Nur im Almengebiet muss durch zwei Schneefelder kurz geschoben werden, siehe Fotos.
Der Auffahrtsweg über die Edernalm ist für Mountainbike noch nicht möglich.

Außer mir waren nur noch insgesamt 4 Wanderer und ein Mountainbiker unterwegs.

Wetter super: nahezu wolkenlos, warm, kein Wind
Auf den Almwiesen blühen viele weiße Krokusse.

Tendenz: Der Schnee oben bei den Almen wird wohl noch ein paar Tage so bleiben.



Anzeige
Bitte unterstützt roBerge durch Einkauf bei
Amazon  BergfreundeOutdoor Ausrüstung Bergzeit   Panico  mehr Info


6
Wer war wo? / Re: Abbruch an der Hochplatte in den Chiemgauer Bergen
« Letzter Beitrag von geroldh am Gestern um 18:42 »
Zitat von: Kalapatar
...
Von der Paraglider Rampe hatte man einen schönen Blick ins Tal.

Servus Kalapatar,
nur eine kleine Rückmeldung:
Von einer solchen geneigten Holzrampe starten die Drachenflieger (Hängegleiter) in die Thermik, da diese eine höhere Abhebegeschwindigkeit haben und damit einen stolperfreien Anlauf brauchen ... -
die Gleitschirmflieger (Paraglider) bevorzugen überwiegend breite geneigte Wiesen - ein Start auf der Drachenrampe ist da eher die Ausnahme...  ;D

PS: Zu empfehlen die Einsteigerfilme rechts-unten, z.B. "Fliegen ist Freiheit"  8)
7
Wer war wo? / Abbruch an der Hochplatte in den Chiemgauer Bergen
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Gestern um 18:31 »
Servus Beinand

Heute ging es bei sommerlichem Wetter zur Hochplatte. Der Aufstieg zur Staffenalm war schneefrei.

Die Alm öffnet am 1.Mai wieder. Man hat einen wunderbaren Ausblick, kann aber schon erkennen, dass weiter oben noch recht viel Schnee liegt.

Der fing dann ca. 20 Minuten nach der Staffen an. Noch bevor man den Sattel zur Piesenhauser Hochalm erreicht, hat eine sehr große Stein und Schneelawine den Weg versperrt,

der große Block auf den Bildern misst etwa 120 x 120cm.

Beim Blick hoch zum Sattel konnte ich noch große Wechten erkennen. Der von unten gesehen linke Teil, war abgebrochen. Das wollte ich dann doch nicht riskieren, zumal es ja immer wärmer wurde. Also zurück zur Alm und ein Sonnenbad genossen. War heute die bessere Entscheidung.
Runter bin ich über den steileren Winterweg. Von der Paraglider Rampe hatte man einen schönen Blick ins Tal.


Viele Grüße und Vorsicht, bei dem Wetter kommt noch viel Eis, Schnee und Geröll runter. KaPa
8
Wer war wo? / Re: Bedingungen Rinnkendlsteig
« Letzter Beitrag von geroldh am Gestern um 18:24 »
Grias di maisalm,

eine weitere Möglichkeit ist die Webcam Funtenseetauern - mit Blick auf ...  #guckstdu# hier (18.04.2018 / 13:00)

PS: Beim Klick auf's Bild lässt sich schon fast der Steig erkennen ... - aber auf jeden Fall die Schneelage ...  ;)
Meine Meinung: Sollte begehbar (d.h. vertretbar) sein ...
PPS: Grüß mir den Steig von mir, bin da letztes Jahr im Aug. gegen Mittag hoch ...  #sonne1+ #schwitz#
10
Wer war wo? / Re: Bedingungen Rinnkendlsteig
« Letzter Beitrag von Bergfuzzi am Gestern um 16:45 »
Servus maisalm

schaugsd an Wegezustandsbericht des Nationalparks Berchtesgaden an..... Touch me

is momendan Gelb markiert...... #gruebel#

Gruß fuzzi
Seiten: [1] 2 ... 10