Bei der Käsalm
 

Typische Pistenskitour zur Harschbichlalm über St. Johann in Tirol

  • 0 Antworten
  • 188 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • *****
  • 344
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Servus Beinand

Nach der gestrigen Tour zum Dürrnbachhorn bin ich heute nach St. Johann in Tirol gefahren. Ausgangspunkt war der Parkplatz der Harschbichlbahn. Von dort führt eine ausgewiesene Pistenskitour am Pistenrand bis zur Harschbichlalm. Die Strecke ist gut ausgeschildert, allerdings hat man das heute bei dem Nebel oft nur schwer erkannt. Es ging vorbei an der Hochfeld und Angerer Alm immer ziemlich direkt hoch.  Im Vgl. zu gestern, wo man im Aufstieg nahezu nie das Pistengebiet berührt, war der Weg heute immer neben der Abfahrt. Man ist sich aber nie in die Quere gekommen, und der Schnee war heute deutlich besser.
Das letzte Stück war dann nochmal sakrisch steil, kann man aber umgehen. Erst kurz vor der Hütte kam dann endlich die Sonne raus (es war schon manchmal arg kalt beim Aufstieg, v.a. wenn man verschwitzt ist). Man konnte dann schön den Kaiser, die Loferer und Leoganger Steinberge bewundern. Auf dem Loferer Bild sieht man die Rothörner, das Mitterhorn und rechts die Reifhörner (ganz rechts das Ochsenhorn).
Man sollte die Tour nicht unterschätzen, es sind doch fast 950Hm (je nach Quelle).

Nach einer Stärkung auf der Alm (frisch gegrilltes Brathendl #essen1#) ging es auf der Piste zurück ins Tal und in den Nebel. Ich habe die Sonne mal wieder genießen können, denn im Mangfalltal hat es den ganzen Tag nicht aufgemacht.

Viele Grüße, KaPa