Hohe Asten
 

Verhältnisse Hochries

  • 2 Antworten
  • 350 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline abi

  • *****
  • 71
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verhältnisse Hochries
« Antwort #3 am: So, 17. Dez 2017, 09:26 »
Der Grund für die nicht erlaubten Hunde dürfe die Katze der Wirtsleute sein #muskelkater#

Re: Verhältnisse Hochries
« Antwort #2 am: So, 17. Dez 2017, 09:22 »
Stimmt. Die Wirtsleute sind wirklich nett. Essen schmeckt auch sehr gut.
Leider dürfen Hunde nicht in die Hütte. Der verglaste Eingangsbereich steht mit Bierbänken zur Verfügung. Im Winter ist es dort allerdings sehr kalt.
Vorweihnachtliche Grüße
msisalm

Offline abi

  • *****
  • 71
  • Geschlecht: Männlich
Verhältnisse Hochries
« Antwort #1 am: Sa, 16. Dez 2017, 17:59 »
Heute meine erste Skitour dieses Winters und es ging von Soilach auf die Hochries. Vom Parkplatz bis zur ersten T-Kreuzung ("RO-L-2117" auf der Übersichtskarte wrapmap6.jpg) war der Schnee- bzw. Eisuntergrund auf dem Waldweg recht dünn und zum Teil schimmerten Steine durch, aber danach war nur noch schöner Schnee. Es schneite meist leicht und die Lufttemperatur war relativ warm. Erst ab einer Höhe von 1100 Meter ging es leicht in den Minusbereich. Am Gipfel waren es auch nur -3° und zwischen Riesenalm-Plateau bis zum Gipfel neblig. Die Hochrieshütte hatte auf und so war für das Mittagessen gesorgt. Die jungen Wirtsleute mit Dreatlocks waren sehr nett und das Essen lecker. Nach meiner Abfahrt um 12:00 Uhr war die Hochrieshütte gästetechnisch leer, aber ein Schwung Schneeschuhgeher kam mir wenig später entgegen.
Die Abfahrt war schöner Pulver. Nur das östliche Riesenalm-Plateau (Zwischen Riesenhütte und Almgebäuden) war ziemlich abgeblasen, aber hier ist es eh eben. Die Abfahrt bei der Schmiedalm wollte ich noch mitnehmen, auch wenn danach nochmal die Felle ran müssen. Bei der Schmiedalm merkte man aber, dass die Termperatur hier nur noch knapp 0° waren und der Schnee schon stumpfer war, aber noch gut zu fahren.