Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald

  • 4 Antworten
  • 255 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Antwort #5 am: Do, 19. Okt 2017, 09:33 »
leider ist es mir nicht mehr möglich herbstliche Eindrücke aus den Bergen zu zeigen,aber auch bei Spaziergängen in der Ebene ist es zur Zeit unglaublich schön
Ein paar Standbilder aus meinen Filmen der letzte 2 Tage am Hechtsee und einer Wanderung ins Eichental der Prien entlang.
Servus,
 Korsikafan

Offline Kalapatar

  • *****
  • 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Antwort #4 am: Mi, 18. Okt 2017, 19:53 »
Die letzte Wanderung war dann deutlich geprägt von der herbstlichen Landschaft. Vom Zwiesler Waldhaus zum Schwellhäusel. Bereits 1828 wurde hier für Waldarbeiter eine Unterkunktshütte errichtet. Holz wurde in einem kleinen See aufgestaut und anschließend getriftet. Hier zeigte sich der Herbst nochmals von seiner farbenprächtigen Seite. Manchmal kann man die Natur einfach nur bestaunen.

Ein paar sehr interessante Tage mit vielen Eindrücken sind zu Ende.

Viele Grüße, KaPa

Offline Kalapatar

  • *****
  • 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Antwort #3 am: Mi, 18. Okt 2017, 19:44 »
Eine andere Tour dann noch zum Osser:

Der 1293m hohe Große Osser ist die höchste Erhebung des als Künisches Gebirge bezeichneten Bergkammes zwischen Osser und Zwercheck im Baerischen Wald. Ausgangspunkt war der Ort Lohberg. Von der geht es auf bezeichnetem Weg bis zum Grenzkamm. Immer wieder weisen Schilder darauf hin, dass man jetzt die Tschechische Grenze beschreitet. Das Osser Schutzhaus Haus Willmann steht auch genau auf der Grenze. Vom Gipfelkreuz hat man einen schönen Blick in den Lahmer Winkel und zum Großen Arber.

Offline Kalapatar

  • *****
  • 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Antwort #2 am: Mi, 18. Okt 2017, 19:35 »
Die nächste Tour ging dann zum Arber.

Wenn man von der Ortschaft Brennes erst einmal zum kleinen Arbersee absteigt, hat man die Flut von Seilbahntouristen sofort vergessen. Mit seinen schwimmenden Inseln ist dieser See vor allem auch im Herbst eine Sehenswürdigkeit. Sie haben keine feste Verbindung zum Untergrund und Heben und Senken sich je nach Schwankung des Wasserspiegels. Von dort ging es hoch zur Chamer Hütte unter dem kleinen Arber und rüber dann zum Großen. Bis kurz unter dem Gipfel habe ich nur 2 Leute getroffen. Dann jedoch bin ich etwas ernüchtert worden - war aber eh klar.

Offline Kalapatar

  • *****
  • 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Herbstliche Eindrücke aus dem Bayerischen Wald
« Antwort #1 am: Mi, 18. Okt 2017, 19:27 »
Hallo zusammen

Ich möchte Euch an ein paar Herbsttage im Bayerischen Wald teilnehmen lassen:

Der Lusen ist ein 1373m hoch. Der Gipfelbereich ist vollständig mit Granit Felsblöcken bedeckt (lt. Sage vom Teufel über einem Goldschatz aufgetürmt). 2005 mit dem Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope" ausgezeichnet. Mein Weg führte mich von der Fredenbrücke an der kleinen Ohe entlang über die Martinsklause, Teufelsloch, über einen Bohlenweg bis zum letzten Teil der sog. Himmelsleiter. Hier wird es dann etwas steiler. Nur ganz langsam erholt sich der Wald von den Stürmen und dem Borkenkäfer Befall. Leider war dieses Mal oben Nebel. Aber da hinter dem Gipfel gleich das Schutzhaus ist konnte ich den Tag bei einem WB am Kachelofen genießen.