Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017

  • 17 Antworten
  • 1303 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #18 am: Sa, 21. Okt 2017, 20:40 »
Servus beinand

beim finalen Abstieg, da rumoren die Höhenmeter schon ordentlich in den Kniegelenken. #hechel#

Bei Bild m = Aussicht von der Bergwacht - Diensthütte Törlschneid. Bei den Fotos n hört man es direkt herbstlich rauscheln.

Bilder o / p : Blick zurück, weiß Gott nicht im Zorn, das ist der Abschied vom Törlkopf für dieses Jahr mit einem feinen Blümchen. So, eine weitere Zugabe ist nicht mehr drin.  #hihi#

Hawedere mit ein paar Daten: 1250 Hm im Abstieg, 375 m im Aufstieg, Länge 11,75 km, Zeit gute 5 Stunden. Aber nur deshalb, weil mich ganz nette ältere Herrschaften, die genau meine Tour über den Steinbergsee nachgegangen sind und sich von ihrer Tochter im Saurüssel haben abholen lassen, mich einfach aufgegabelt haben. An der Bushaltestelle Winkl - Sellboden haben sie mich dann abgesetzt.  #danke1#

eli



Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #17 am: Sa, 21. Okt 2017, 14:37 »
Servus beinand!

Bin dann wieder  runter auf den Verbindungssteig Richtung Bergwachthütte und dann das unmarkierte Steigerl hoch zum Törlkopf. Wer nicht genau weiß, wo man abbiegen muss, das ist ganz einfach: Genau an der Stelle, wo das Alpenschneehuhn im Sommerkleid den Weg weist.  ;D Da geht es dann kurz und gaach durch die Latschengasse rauf. ( Bild i )

Bild j : Alleine hier am kleinen Gipfelkreuz zu sitzen, ist schon ein Traum!  #dankeschoen# Die 3 netten Pfarrkirchener, mit denen sich mein Weg mehrfach kreuzte, waren gerade  abgestiegen und haben meine Erfahrung ( vor 4 Jahren)  nachdrücklich bestätigt: "Nie wieder!" Es war auch für sie eine echte Schinderei gewesen, auf dem Höhengrat weiter zu gehen, Latschenverhau ohne Ende.  :o
Bilder k : Natürlich habe ich gleich mal den Steinbergsee von hier oben aus gesucht. Wer gut ist, entdeckt auch die Agnes, das Hütterl und Wegspuren des darunter liegenden Aufstiegs im sehr steilen Felsgelande.
Bild l : Brotzeit!  :) Schauen!  :) Genießen!  :) Nochmal ein Blick rüber zur Törlschneid samt Moosenalmgebiet und der Reiteralm, der Abschied fällt schwer!

Hawedere

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #16 am: Fr, 20. Okt 2017, 10:21 »
Servus beinand!

Habe dann den eli überredet- war ja wieder allein unterwegs - die südliche Route zu wählen, also nicht über den Dreisessel, sondern vom Karkopf aus über den Törlkopf abzusteigen. An diesem herrlichen und vor allem einsamen Aussichtsbalkon war ich schon länger nicht mehr.  #guteidee#

Bild f : Die Reiteralm grüßt und mahnt mal wieder einen Besuch an.  #noproblem#

Bilder g : Auf dem Karkopf ging es mir zu sehr zu, da kam doch glatt ein Pärchen nach mir rauf.  #sonicht# Bin dann den oberen Gratsteig in Richtung Törlkopf , der in Teilen schon etwas ausgesetzt ist, gegangen, bei Nässe nicht unbedingt zu empfehlen.  ;)

Bilder h : Blicke nach Süden zur Reiteralm und nach NO, dort, eine Etage tiefer, liegt ja mein Weg von vorletzter Woche. Die Agnes hat mich gleich wiedererkannt und grüßt fröhlich herüber.

Hawedere bis später

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #15 am: Do, 19. Okt 2017, 20:55 »
Servus beinand!

Habe heute die vorgesehene, aber vor ein paar Tagen wegen des Sturms ausgefallene Überschreitung im Lattengebirge nachgeholt. Also sozusagen ein da capo der herbstlichen Sinfonie#musik1#  Diesmal aber eine Oktav höher!  8)

Bild a: Bin richtig erschrocken in der Gondel, nein, nicht wegen erneuter Sturmböen, sondern wegen der tiefen Wunde unterm Dötzenkopf :  Forstweg, Abwasserkanal, was auch immer.  #nocomment#
Bilder b/ c : Noch Ruhe am Predigstuhl und Hochschlegel, eher ungewöhnlich.

Bilder d/e : Weitblick zum Thronsitz der 3 - fachen keltischen Göttin und Untersberg; Tiefblick in die wilden Abgründe neben dem Alpgartensteig. Habe da überlegt, ob ich über den Toni Michel - Steig wieder runter zu meinem PKW gehe. Mal sehen, was sich dann so ergeben hat.  ::)

Bis dann

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #14 am: Di, 10. Okt 2017, 16:44 »
jeb so is, brauchsd ja mim schreim fasd genauso lang wia mim geh...... #nichtzufassen#

Unter uns Fuzzi,  #musik2# manche robergler tun sich halt beim Lesen schon etwas schwer, darum schreib ich für sie halt ein bisserl langsamer!  ;)

jeb so is, aba a dem veigls a weng....... #nasowas#
#gruebel# Konn des jemand in´s Hochdeutsche übersetzen?  #gruebel#
[/quote]

Servus schneerose,

wollte mein geliebtes Seepferdchen an besagter Jagdhütte befragen, aber es hängt nicht mehr da! Da fällt mir das absurde Gedicht von Ringelnatz (leicht geändert ) ein: Wer hat das verbrochen?  Hat sich`s verkrochen? Ist es zerbrochen? ...  Bin orientierungslos, tsss! Da veigls a weng!  :o

Na hawedere

eli

Offline schneerose

  • *****
  • 664
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #13 am: Di, 10. Okt 2017, 08:05 »

 #schoenetour# eli


Ich schließe mich an  :) aber  #gruebel#


jeb so is, aba a dem veigls a weng....... #nasowas#


 #gruebel# Konn des jemand in´s Hochdeutsche übersetzen?  #gruebel#

Offline Bergfuzzi

  • *****
  • 1341
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #12 am: Mo, 09. Okt 2017, 20:49 »
Es ist wohl langsam an der Zeit, dass ich runterkomme von meiner herbstlichen Wanderung.

jeb so is, brauchsd ja mim schreim fasd genauso lang wia mim geh...... #nichtzufassen#

#totlach# #totlach# #totlach#

Fazit: Eine herrliche herbstliche Wanderung, die aber schon Orientierungsvermögen erfordert.

jeb so is, aba a dem veigls a weng....... #nasowas#

:sleepy: :sleepy: :sleepy:

 #schoenetour# eli

Gruß fuzzi

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #11 am: Mo, 09. Okt 2017, 09:35 »
Servus beinand!

Es ist wohl langsam an der Zeit, dass ich runterkomme von meiner herbstlichen Wanderung.  #danke1# für die Begleitung.

Bild w: Der Göllstock in seiner ganzen Pracht, aber auch der Dachsteingletscher lugt hervor.
Bilder x: Hier heißt es gleich aufpassen! Der rechte Pfad führt an der folgenden kleinen Abzweigung nämlich zur Mitterkaser - Diensthütte, wir zweigen links ab und stehen bald vor der versteckten Jagdhütte, an der es sich prächtig verweilen und träumen  lässt.  #urlaub#  Wenn nicht gerade die Potsdamer Gruppe kurz nach mir hier eintreffen daadad.  ;D

Bild y : "Saugasse" heißt diese so herrlich rauschelnde Allee, da kenne ich aber schon eine  gröbere mit diesem Namen.  #passtscho#

Bild z : Nach gut 5 1/2 Stunden und knappen 10 Kilometern wandere ich dann durch das Frechenbachtal wieder zurück zu meinem kostenfreien Parkplatz. Mit einem kurzen Seitenblick zur Hex!  >:D

Fazit: Eine herrliche herbstliche Wanderung, die aber schon in etlichen Teilen Trittsicherheit und Orientierungsvermögen erfordert.

Hawedere

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #10 am: So, 08. Okt 2017, 15:48 »
Servus beinand

mit weiteren herbstlichen Impressionen von meiner Wanderung, die in diesem Jahr nach dem Wintereinbruch hoffentlich nicht schon Geschichte ist. ( Bilder v )

Hawedere bis zum baldigen Finale

eli

PS: Suchbild: Auf einem der Aufnahmen hat sich die Steinerne Agnes versteckt; da kann man den Weg ein bisserl nachverfolgen.

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #9 am: So, 08. Okt 2017, 10:30 »
Servus beinand!

Sauwetter draußen,  #wetter3# , schön, dann wandern wir halt gemütlich und gemeinsam weiter auf unserem einsamen Steig in Richtung Mitterkaser - Diensthütte.

Bilder s : Diesmal keine Amphibien mehr zu sehen, die sonst hier zu Hauf plantschen. Die Teichmolche lesen wohl auch neuerdings schon Wetterprognosen.  ::)
Ich empfehle dringend, nicht den Trittspuren östlich des Sees weiter zu folgen, sondern auf der westlichen Seite etwas aufzusteigen und dann oberhalb  den anfangs undeutlichen Steigspuren zu folgen. Ansonsten läuft man Gefahr, in die bizarr kastige und stark abschüssige Felslandschaft der Brandschneid zu geraten.  ;)

Bilder t: "Bergeinsamkeit ist Ewigkeit!" , hatten wir doch schon mal.  :)

Bild uuh: Und so schaut wohl heute  die Querung dort aus, übrigens ist kein Livebild!   8)

Na hawedere

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #8 am: Sa, 07. Okt 2017, 16:46 »
Servus beinand!

Hier an der ehemaligen Steinbergalm zieht rechterhand der in den Führern beschriebene und gut bezeichnete Steig hoch zum Sattel zwischen Dreisessel und Karkopf. ( Bilder p )
Ich wende mich nach kurzer Pause    #lecker# - schließlich war ich mittlerweile 2 1/2 Stunden unterwegs -  gen Süden und wandere, immer unter der Wand lang, auf einem total einsamen, verwachsenen schmalen Steigerl weiter, das wohl Orientierungs - und Spürsinn erfordert.  ;)
Man sollte schon Trittspuren lesen können, denn hier sind oft auch etliche Gamsrudel   #gams# #gams#  unterwegs. Es ist auch überhaupt nicht irgendwie markiert.  #vorsicht#  ( Bilder q )

Bild r : Nach einer Viertelstunde etwa liegt er dann unter einem,  dieser Traum eines verwunschenen Bergsees. Ein impressionistisches Gemälde, dass eines Monets würdig wäre. Hier am Steinbergsee mache ich   #urlaub#

Na hawedere

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #7 am: Sa, 07. Okt 2017, 10:08 »
Servus beinand!

Bilder n : Wenn man so ganz allein im Herbst von der Steinernen Agnes rüber zur Steinbergalm wandert, dann geht es einem unglaublich gut. Die Stille, die Aussicht, der Zauberwald, die Harmonie der Farben. Ja, auf den Bergen wohnt die Freiheit!!  #schild1#

Bild o: Weiß immer noch nicht, wieso auf diesem herrlichen Fleckerl Erde mal ein Alm stand. Wie sind die Tiere denn dort im Sommer hingekommen?  ::) 

Hawedere bis bald,

eli

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #6 am: Fr, 06. Okt 2017, 14:22 »
 #nawarte# Bergfuzzi #nawarte# Zeitlassen,

bloß weil ich da einmal a bisserl was im Rausch(berg) verbuxelt habe, muss ich mir nicht eure Predigt(bahn)en da anhören! War eh nur im Höhen - bzw. Farbenrausch! #genauso# Einfach mal hier nachlesen, dann findet ihr den untrüglichen Beweis, dass ich vor 3 Jahren schon mal mit der richtigen Bahn gefahren bin. http://www.roberge.de/index.php?topic=5555.0

Oiso, die Agnes hat sich vor den höllischen Nachstellungen inzwischen mit einem Bodygard geschützt! Was für ein Kerl!  #traudich# ( Bilder k )

Bilder l : Bei der Querung rüber zur verfallenen Steinbergalm liegen vor einem Törlkopf und Karkopf. Genau unter ihren Felswänden führt mein Steigerl nachher entlang.  #secret#

Bild m: Gstandne robergler(innen ) kraxeln sogar hier oben umanand.  #ohnemich#

Hawedere vorerst, gleich tauchen wir noch mehr in die Farbtöpfe ein.  :)

eli

Offline Bergfuzzi

  • *****
  • 1341
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #5 am: Fr, 06. Okt 2017, 10:21 »
Ich dachte ja nur, wenn man zur Agnes will, und mit der Rauschbergbahn von Ruhpolding auf den Rauschberg ;) fährt, muss man hinten wieder runter  :-\ , zur Kaitlalm, und immer dem Wasser nach (Schwarzachen, Weißbachschlucht, Saalach) bis zum Röthelbach (Baumgarten), dann 1150 Hm  :o rauf zum Predigtstuhl (oder doch per Predigtstuhlbahn?).
Macht bis zur Agnes :-* laut Geodianacht 2224 Höhenmeter Anstieg, dazu 36 km Entfernung.   #schinder#
Das schaffen höchstens unsere Roberge-Rennsemmeln #running1# an einem Tag, ich nicht #ohnemich# weil ich will mir zeitlassen.
#warnurspass# Jedenfalls folge ich weiter begierig deinem schönen Bericht!

servus zeitlassen

des liegt am Alter (Alzheimer und Senilität lassen grüßen) vom eli, der woas mittlerweile nimma wo de Bergbahnen hinführen....... #nichtzufassen#

.....und eli, scheinbar kemma di jedsd nimma alloa in de beag losn..... #lacher# #lacher# #lacher#

 #totlach# #totlach# #totlach#

fuzzi

Offline Zeitlassen

  • *****
  • 389
  • Geschlecht: Männlich
  • ...und immer schön zeitlassen...
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #4 am: Fr, 06. Okt 2017, 09:59 »
Ich dachte ja nur, wenn man zur Agnes will, und mit der Rauschbergbahn von Ruhpolding auf den Rauschberg ;) fährt, muss man hinten wieder runter  :-\ , zur Kaitlalm, und immer dem Wasser nach (Schwarzachen, Weißbachschlucht, Saalach) bis zum Röthelbach (Baumgarten), dann 1150 Hm  :o rauf zum Predigtstuhl (oder doch per Predigtstuhlbahn?).
Macht bis zur Agnes :-* laut Geodianacht 2224 Höhenmeter Anstieg, dazu 36 km Entfernung.   #schinder#
Das schaffen höchstens unsere Roberge-Rennsemmeln #running1# an einem Tag, ich nicht #ohnemich# weil ich will mir zeitlassen.
#warnurspass# Jedenfalls folge ich weiter begierig deinem schönen Bericht!

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #3 am: Fr, 06. Okt 2017, 09:08 »
Sei froh, dass die Rauschbergbahn dich nicht mitgenommen hat, da hättest du bis zur Steinernen Agnes mindestens 2000 Höhenmeter vor die gehabt.  #hihi#
Servus Zeitlassen: Gut hast du gespielt, aber im Kopfrechnen bedarf es doch einer kleinen Nachhilfe!  #angel# Wenn man alle Höhenmeter von Predigtstuhl (1618m), Hochschlegel (1688m), Karkopf (1739m), Dreisessel (1680m) und Steinerner Agnes (1300m) korrekt addiert, habe ich 8025 Höhenmeter eingespart!  8)   #hihi#

Bild f : Kleine Abkühlung im Steig

Bild g: Im felsigen, kurz versicherten Teil ( 1 - Stelle). Respekt vor der 6 - köpfigen, fröhlichen  Gruppe  aus Potsdam, die ein hiesiger Wanderführer umsichtig über diese Kraxelstelle geleitet hat. Wir sind uns noch öfter an diesem Tag begegnet, auf meinem Steig#welcome#
Bild h: Gepflegter Vorgarten der Agnes.

Bild i: Immer wieder großartige Ausblicke zu Göll - Brett - Schneibstein - Kahlersberg usw.
Bild j : Nach 2 Stunden habe ich die Rotofenalm - Diensthütte erreicht. Frisches Brunnenwasser!  :)

Hawedere bis gleich

eli

Offline Zeitlassen

  • *****
  • 389
  • Geschlecht: Männlich
  • ...und immer schön zeitlassen...
Re: Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #2 am: Do, 05. Okt 2017, 23:47 »
Wir lesen mit, trotz Länderspiel.  8)
Sei froh, dass die Rauschbergbahn dich nicht mitgenommen hat, da hättest du bis zur Steinernen Agnes mindestens 2000 Höhenmeter vor die gehabt.  #hihi#

Online eli

  • *
  • 3570
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Sinfonie in Farbe im Lattengebirge am 5. Oktober 2017
« Antwort #1 am: Do, 05. Okt 2017, 19:58 »
Servus beinand!

Eigentlich war alles klar. Heute mal wieder alleine, heute mal mit der Rauschbergbahn rauf, 1000 Höhenmeter sparen, die sind einfach momentan nicht drin und dann eine gemütliche, kraftsparende und wohl bekannte  Überschreitung Predigtstuhl - Hochschlegel - Karkopf - Dreisessel - Steinerne Agnes und über die Weißbachschlucht dann runter.  #guteidee#
Um kurz vor 9 Uhr an der Gondel , Bergfahrtkarte gelöst und dann  ::)  - und dann  :P Dann nimmt die Bahn ihren Betrieb gar nicht auf , die Sturmboen waren schon im der Früh zu stark, leider verständlich.  :P Vielleicht in einer halben Stunde? Nö, wirklich nicht! :P  . Geld wieder abgeholt und rum um den Predigtstuhl und die Hexe. Die schläft nicht, die grinst hämisch!  #sonicht#

Na gut, dann eben meine Lieblingswanderung hier, über die staade Weißbachschlucht rauf zur Hex, rüber zur verfallenen Steinbergalm, weiter zum Steinbergsee und zur versteckten Jagdhütte. Wirklich heute eine Traumwanderung, mit einem kleinen Nachteil.  ::) Statt obi  8) geht's auffi, insgesamt 785 Höhenmeter. 
#binweg#
Bilder a bis e zeigen Eindrücke aus der ersten Stunde, immer umgeben von einer wilden Bach - und Felslandschaft; der Himmel war noch bedeckt, aber es war schon angenehm warm, überhaupt kein Wind wie auf der Nordseite.
Ach ja, ich plappere schon wieder so vor mich hin, aber AbseitsAufwärts hat schon recht: " Wo ist eigentlich die Heiterkeit in unserem Forum manchmal geblieben?  " Leben und leben lassen! Nicht jeder ist ein Kletterfreak!  #danke1#

Hawedere bis dann

eli