Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017

  • 12 Antworten
  • 1352 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #13 am: So, 21. Mai 2017, 11:35 »
Salve RADI,

"grias di, ois super..." habe ja schon auf eine Anfrage unserer schneerose zu der Brunneninschrift hier eine Übersetzung "geliefert"   unter
" Sonne tanken am Dürrnbachhorn am 27.11.2014". Mal sehen, ob der Link dazu hinhaut:
 http://www.roberge.de/index.php?topic=6050
Aber deine Übersetzung ist deutlich einfühlsamer.  #super1#

Servus Bergfuzzi

und  #danke1# , habe mir bei deinem Video gleich noch die anderen Bergfilme reingezogen. Echt gut!  #brav#  Der Adlerkopf interessiert mich in dieser Gegend eh schon länger. Habe da anno 2015 in unserer Tageszeitung PNP - AÖ eine Tourenbeschreibung gefunden: "Stolzer Name im Niemandsland" - kleiner, aber feiner Gipfel, kaum Besuch "
Mal sehen, wann und wie ich mich dort einmal richtig schön verlaufe.  :P

Hawedere alle mitanand,

eli

Offline RADI

  • *****
  • 456
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #12 am: Sa, 20. Mai 2017, 21:23 »
 #welcome#

Lieber eli,

Dein Brunnen
Zitat
Bilder u : Am Vouhaagl und Brunnen der Ob. Gräbenalm
stammt wohl dem Zustand und der Inschrift nach aus der Zeit von Properz (48 - 15 v. Chr.)
Als humanistischer Sprachenkenner konntest Du sicher noch vor Ort aus dem Stegreif nicht nur das ergo bibamus  #glühwein#, sondern auch das consummatum est spielend übersetzen

frei ins Bayrische übersetzt
Griaß Di, ois super, drum sauf´ma

für Nichtbayern:
`n Tach, Ihr habt es ja perfekt hier... , `n Schlückchen zusammen...
 
#nivea#   ;)

 #bisbald#
RADI

Offline Bergfuzzi

  • *****
  • 1294
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #11 am: Sa, 20. Mai 2017, 14:57 »
So, das war meine neue Chiemgauer Errungenschaft, schee is!  #fruehling1#

i hob da do wos midbrochd....... #guckstdu#

https://youtu.be/AU8xT2ZcPyg

Ach ja, wir zwei Schönheiten haben insgesamt knapp 3 Stunden gebraucht, für 8 Pfoten ist da sicher der Abstieg gleich mit dabei.    ;D   

jeb so is, nach 2 h 59 min 58 sec war ma wieda am PP...... #hihi#

fuzzi und 8 Pfoten

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #10 am: Sa, 20. Mai 2017, 09:36 »
de 8 Pfoten und meiner einer wern dann moin voamidog kuaz voabei schaun..... #hund1#
bevoasd mim schreim fertig bis......... #totlach#

"In großen Dingen genügt es, gewollt zu haben" ( Properz) , Bergfuzzi, leider kann ich nicht mehr ewig zuwarten.  #kopfhoch# Kleiner Tipp für euch 3  ;) Geht doch den breiten Forstweg neben dem Wappbacherl rauf und runter, da muss man nicht einmal schwindelfrei sein!  #secret#
Trotzdem ziehe ich natürlich meinen schwarz-rot-goldenen Hut vor euch! ( Bild tt )

Bilder u : Am Vouhaagl und Brunnen der Ob. Gräbenalm  träumen wir- und bibamus, schneerose!   8)

Bild v : Kleine flockige Schönheit.  #fruehling4+

Bild w : Plätschernde Schönheit.

So, das war meine neue Chiemgauer Errungenschaft, schee is!  #fruehling1#

Hawedere

eli


Offline Bergfuzzi

  • *****
  • 1294
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #9 am: Fr, 19. Mai 2017, 20:07 »
Ach ja, wir zwei Schönheiten haben insgesamt knapp 3 Stunden gebraucht, für 8 Pfoten ist da sicher der Abstieg gleich mit dabei.    ;D   

de 8 Pfoten und meiner einer wern dann moin voamidog kuaz voabei schaun..... #hund1#

bevoasd mim schreim fertig bis......... #totlach#

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #8 am: Fr, 19. Mai 2017, 12:18 »
Servus beinand!

Und so schaut es oben am Gipfel der Hochscharten aus. Eigentlich wie bei einem Navi, meine vertraute Bergwelt dreht sich wieder um etliche Grade.  #mountain#

Bilder p : Gurnwand und Reifelberge   -   Gruberhörndl bis Steinplatte

Bild q :  Unsere Chiemgauer Berge, eh klar. Aber wer hat sich da vorne rechts ins Bild geschmuggelt?  ::) Ich vermute mal ein sogenannter Gründberg.  Noch nie gehört.  #gruebel#
Bild r : Bei diesem Tiefblick im Abstieg erkennt man das NSG Röthelmoos ganz deutlich.  #butterfly#

Bild s : Zur Gräbenalm, die ja schon seit Urzeiten dort oben bestoßen wurde, sind wir dann nicht auf dem selben Weg zurück. Der eli will immer, wenn er wo neu umeinanderstreift, auch alternative Möglichkeiten kennen lernen. Diesmal absolut nicht empfehlenswert.  #schade#      Dank Bayern Atlas - echt Spitze!!! - habe ich mir eine Karte 1 : 10 000 ausgedruckt und bin auf Höhe 1200 beim Sattel die AB gen Westen gegangen. Nicht schlecht, sehr knieschonend.  ;) Doch das Steigerl zurück, das bei 1065 m Höhe dann beginnt, führt zwar anfangs ein paar Schritte nach Osten, aber dann wird es richtig urig. Irgendwann, wenn man den Steig vor lauter umgefallenen Urwaldriesen fast nicht mehr findet, sollte man an einem fröhlich plätschernden Bacherl entlang einfach wild in den Almgrund absteigen, sind sowieso nur noch ein paar Höhenmeter.

Hawedere bis zum finalen Finale  #hihi#

eli

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #7 am: Do, 18. Mai 2017, 14:28 »
Servus beinand!

Der einsame Aufstieg wird immer reizvoller. ( Bild l ) Wir sind an diesem Tag übrigens nur einem Pärchen ( B. und R. ) begegnet, mit denen wir auch kurz und nett geratscht haben.  #welcome#
 
Nach etwa 2 1 /2 Stunden genossen wir diesen Tiefblick runter ins Röthelmoos und rüber zur Haaralmschneid. ( Bild m )

Bilder n : Kurz vor dem Gipfel wird es felsig und urwaldmassig.  :)

Bild oh: Das Gipfelkreuz der Hochscharten steht auf 1466m ,  meint mein  GPS - Gerät, das bei dieser Tour sehr hilfreich war. An Hand der Höhenmeter konnte man sich gut in diesem unbeschilderten und unübersichtlichen Gelände orientieren.  #danke1# Ach ja, wir zwei Schönheiten haben insgesamt knapp 3 Stunden gebraucht, für 8 Pfoten ist da sicher der Abstieg gleich mit dabei.    ;D               

Hawedere bis zum Finale

eli

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #6 am: Mi, 17. Mai 2017, 21:25 »
 #danke1#  #danke1# Fuzzi,

für diesen Tipp! ich habe zwar schon die "Vergessenen Pfade vom Königssee und in den Münchener Hausbergen" von J. Burghardt, aber dieses  Buch von M. Kleemann kenne ich noch nicht. Da stehen ja viele bekannte und neue Wanderungen drin, das ist genau die richtige Lektüre für mich, wenn ich in ein paar Wochen in den Abruzzen am Strand liege und den Gran Sasso vor Augen habe. Da träume ich dann von neuen roBergen - Touren.

Hawedere und dankschön nochmal,

eli

Kurzer Bildnachtrag: Von der Gurnwand habe ich vor Jahren mal unbewusst die Hochscharten aufgenommen. Man sieht deutlich den bewaldeten steilen Südaufstieg und die markante felsige Nordwand; nicht empfohlen im Aufstieg, brüchiges Gestein! Die Rachelspitz ürigens ganz rechts.

Vom Dürrnbachhorn der Blick gen NW: Über den verlandenden Teilen des Weitsees die kleinere Stuhlwand, re. daneben deutlich der Kl. Wappachgraben erkennbar. Drüber re. die Hochscharten

Offline Bergfuzzi

  • *****
  • 1294
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #5 am: Mi, 17. Mai 2017, 20:07 »
Hawedere bis dann, " und meine Schönheit los ma nu oafad" , Fuzzi!  #hihi#

jeb so is....... #gerngesch#

i hob do an kloana (Buch)Tipp füa di eli...... #secret#

Vergessene Pfade

aba vielleicht hosd das ja scho...... #gruebel#

Gruß fuzzi

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #4 am: Mi, 17. Mai 2017, 17:27 »
Servus beinand!

Mittlerweile kennt ihr sicher alle die gesuchte unbekannte Schöne! #passtscho#
Bild g : Der schöne Steig durch den Laubwald dreht nach etwa einer Viertelstunde  nach Nordosten und führt uns in gleichmäßiger Steigung hoch zu einem Sattel, vorbei an zwei Lackn.

Bild h : Weiß schon, grob unscharf, aber die Krokusse sollen daran erinnern, dass in unseren Bergen der Winter immer noch schwerfällig  auf dem Rückzug ist. Also südseitig ausgerichtete Touren auswählen, nicht unbedingt in nordseitigen Karen und Rinnen aufsteigen.  ;)

Bild i : Mein Kamerad kann es nicht lassen!  8) Er glaubt immer noch, in seinen früheren Kaiserwänden zu sein. ( Und sicher auch, die unbekannte Schönheit zu sein   #hihi##noproblem#

Bild j : Viele solche Ausblicke hat man beim Aufstieg im Hochwald nicht gerade.

Bild k : Ist auch gut so, denn auf dem sehr schmalen, steilen Steig im Absturzgelände sollte man sich eh voll auf das Gelände konzentrieren. Trittsicherheit ist in diesem Abschnitt absolut gefordert.  Nicht unbedingt bei Nässe und vor allem nicht bei Schneelage gehen, da verschwindet das Steiglein wohl in diesem unübersichtlichen Gelände. #vorsicht#

Hawedere bis zum GK,

eli

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #3 am: Mi, 17. Mai 2017, 14:19 »
da PP war an da 305er am Weitsee...... #ichseheeuch#
da boch is da Kleinwappbach..... #guteidee#
#gutgemacht# , 3 Hundling seid`s scho!  #desnemma#

Ich bin ja das 1. Mal da rauf und war total begeistert von dem kleinen Wappbach - Graben. Allerdings habe ich mir dann doch nicht so viel Zeit gelassen wie die beiden Holden ( Bild d ), nicht einmal bei den Treppen. ( Bild c )
Die Obere Gräbenalm haben wir nach einer knappen Stunde erreicht. Sie liegt auf gut 1000 Meter,  beschützt von Stuhlkopf, Tempelberg und der Hochscharte ( Bild e ) und eingebettet in ein gelbes Blumenmeer samt Schusternagerl. Sie ist nicht bewirtschaftet, labt aber den durstigen Wanderer mit frischem Brunnenwasser. ( Später dann noch eine Anm. dazu, schneerose  :) )
Jetzt ist dann Schluss mit lustig und der T2 - Wanderer ist gefragt, denn es gibt keine Beschilderung mehr. Den Übersteiger nördlich hinter der Alm findet man gleich, auch den etwas versteckten Steig, der erst runde 10 min. gen Osten zieht , dann an dem Baum mit der unauffälligen blauen Markierung nach Westen abknickt und einen nun durch schattigen Laubwald führt. Schee!   :)  ( Bilder f )

Hawedere bis dann, " und meine Schönheit los ma nu oafad" , Fuzzi!  #hihi#

eli

Offline Bergfuzzi

  • *****
  • 1294
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #2 am: Di, 16. Mai 2017, 22:37 »
he eli

Ihr seid ja eh schon seit 1 Woche  im Ratemodus, dann ratet mal schön weiter.  8)

da PP war an da 305er am Weitsee...... #ichseheeuch#

da boch is da Kleinwappbach..... #guteidee#

.....und die Schönheit los ma nu ofad....... #isagnix#

fuzzi

Offline eli

  • *
  • 3495
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Unbekannte Schönheit im Chiemgau am 16.05.2017
« Antwort #1 am: Di, 16. Mai 2017, 19:01 »
Servus beinand!

Schon letzte Woche wollten mein Bergkamerad und ich dieser Schönheit einen Besuch abstatten, aber um 06.30 Uhr in der Früh hat uns die Webcam damals signalisiert: Es regnet wia d`Sau!  #schade#
Dafür hat es heute umso besser gepasst. Ihr seid ja eh schon seit 1 Woche  im Ratemodus, dann ratet mal schön weiter.  8)

Bild a: Hier sind wir gestartet, kostenfreier Parkplatz, gerade mal 1 Auto vor uns da.

Bild b1 :  Lauschiger Aufstieg fast 1 Stunde lang direkt am Bacherl.  :)

Bild b2 : Der Wildbach kommt auch mal sportiv rüber,  :)

Bild b3 : oder urig,  :)

Bild b4 : oder murmelnd.  :)

Na, wo samma denn?  #kombiniere#

Hawedere

eli