Bleamerl 2017

  • 50 Antworten
  • 5534 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BG

  • *****
  • 332
  • I muaß aufi !
Re: Bleamerl 2017 -Edelweiß
« Antwort #51 am: Mi, 27. Sep 2017, 21:08 »
immer wieder schön... wenn man die Königin der Bergblumen entdecken darf

Offline Reinhard

  • *
  • 3601
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #50 am: Di, 26. Sep 2017, 21:07 »
Am Fluderbach (auf dem Weg zum Heuberg) blühten sie heute zuhauf, die Herbstzeitlosen.
Achtung: giftig!

Margit hat sie gut beschrieben:
http://www.steinundkraut.de/blume-Herbstzeitlose-127.html

 #fruehling2#

Offline BG

  • *****
  • 332
  • I muaß aufi !
Re: Bleamerl 2017 - Holzblume
« Antwort #49 am: So, 30. Jul 2017, 19:56 »
Gestern auf der Laber-Umrundung (mit dem MTB) entdeckt...
Da konnte einer aber richtig gut mit dem "Ficht'nmoped" umgehen, Respekt!

Offline wim43

  • *****
  • 196
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #48 am: Sa, 08. Jul 2017, 10:08 »
Am Donnerstag bei hochsommerlichem Wetter am Wiedersbergerhorn (Alpbachtal) noch ein paar Almröserl gefunden  #sonne2+:

Offline mh

  • *****
  • 186
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.steinundkraut.de
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #47 am: So, 02. Jul 2017, 11:08 »
Servus,
doch, passt schon - die Waldvögelein gibt es auch in rosa. Die sind auch meist etwas später im Jahr dran als ihre weißen Verwandten.

Zitat
ich habe vor 10 Tagen eine Orchideenwanderung mit Margit in der Nähe von Kloster Andechs mitgemacht. Das war eine richtig tolle Führung, auf der wir unheimlich viele und wunderschöne und teils sehr seltene Blümchen gesehen haben.
Hach, so viel Lob  :) Schön, dass es Dir gefallen hat, Elisabeth - freut mich!
Ciao,
Margit

Offline BFklaus

  • *****
  • 464
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #46 am: So, 02. Jul 2017, 10:35 »
Ich vermute, dass Dein Bild das Rote Waldvögelein zeigt.

Es sieht auf jedem Fall dem Roten Waldvögelein von eli's Gießenbachrunde (Bild a) ähnlich ...
 

Offline Tuxa

  • ****
  • 37
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #45 am: Sa, 01. Jul 2017, 22:19 »
Hallo Wim,
ich habe vor 10 Tagen eine Orchideenwanderung mit Margit in der Nähe von Kloster Andechs mitgemacht. Das war eine richtig tolle Führung, auf der wir unheimlich viele und wunderschöne und teils sehr seltene Blümchen gesehen haben. Wir haben u.a. das Rote Waldvögelein gesehen. Es blüht im Juni und Juli und wird 30-50 cm hoch. Ich vermute, dass Dein Bild das Rote Waldvögelein zeigt.  #fruehling2#  Ich bin aber nicht vom Fach...
Grüssli
Tuxa

Offline wim43

  • *****
  • 196
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #44 am: Sa, 01. Jul 2017, 21:08 »
Erinnert mich an das weiße Waldvöglein, aber es ist ja weder weiß noch passt es in die Jahreszeit. Kann mir bitte jemand den Namen des Bleamerl verraten?

Offline thomas_kufstein

  • *
  • 686
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #43 am: Mo, 26. Jun 2017, 18:46 »
Was hab ich gesagt,
der Franz, der kann's !

Servus,
Thomas

Offline eli

  • *
  • 3724
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #42 am: Mo, 26. Jun 2017, 11:46 »
Servus Franz , Thomas Kufstein  und korsikafan,

ganz herzliches  #dankeschoen# für eure fundierten Antworten. Ich habe sie sehr genau gelesen und hoffe, dass ich mit diesem Hintergrundwissen meine Blümchen künftig nicht mehr ganz so oberflächlich  bewundere.  #fruehling4+
Eli ist ihm mit Sicherheit schon hundert und tausendmal begegnet. Aber oft wird man auf etwas aufmerksam, wenn man einmal genauer hinschaut oder fotografiert. Die Pflanze ist durchaus schön.
Viel Erfolg beim Suchen.
Morgen schon mache ich mich auf den Weg und suche dort, wo am letzten Samstag mein Nachbar mit seinem Sohn herrliche Orchideenexemplare gefunden hat.  #bisbald#

Als kleines Dankeschön für die tolle Nachhilfestunde ein Blümchen samt Verserl, natürlich im Daktylus gereimt. #danke1#

                                " Stand ich doch jüngstens auf Südtirols Höhen
                                 und blickt in die Ferne und weit übers Land.
                                 Zu Füßen ein Bleamerl, gar lieblich zu sehen,
                                 das ich noch nie fand im roBerge - Land. "

Na hawedere 

eli

PS: Soldanellen bei 34 Grad im Schatten im Vinschgau?           



Re: Bleamerl 2017
« Antwort #41 am: So, 25. Jun 2017, 22:31 »
Lieber Thomas, lieber Reinhard,
Thomas hat recht, bei beiden handelt es sich um Orchideen der Gattung Dactylorhiza, zu deutsch Fingerwurz, zu denen von unseren heimischen "Knabenkräutern" das breitblättrige, das fleischfarbene, das hellgelbe, das lappländische, Traunsteiners und eben das Fuchs"knabenkraut" gehören. Sie haben alle rübenförmige oder fingerähnliche Speicherwurzeln, während die eigentlichen Knabenkräuter der Gattung Orchis (blasses -. Manns-, Helm-, Kleines -, Wanzen-, Sumpf-, und Brandknabenkraut) zwei knollenähnliche Speicherorgane haben, die an die Hoden eines Knaben erinnern (orchis bedeutet Hoden).
Die Fotos von Reinhard und Eli zeigen eindeutig das Fuchs"knabenkraut". Typisch dafür sind die breiten Lippen mit einem deutlichen Schlingenmuster und die anderen zipfeligen Blütenblütter, die langen spitzen, eher schmalen, gefleckten Laubblätter (wobei das unterste eher breit, rundlich und kurz ist), die schlanke, knospige Spitze beim Aufblühen (Foto von Reinhard), der dünne, oben oft dunkel überlaufene, kantige, harte Stängel (nicht hohl wie beim breitblättrigen) und die meist blasse, bläulich-lilane Blütenfarbe, die aber auch ins Rot gehen oder, wenn genetisch der rote Blütenfarbstoff (Anthocyane) ausgefallen ist, sogar makellos weiß sein kann.
Das "Fuchs" gehört zu den etwas später (zurzeit) blühenden Daktylorhizen und wächst  auf Wiesen, an Waldrändern, auf Almen, in Nasswiesen und oft einfach am Weg, ja sogar in naturbelassenen Gartenflächen.
Das Fuchsknabenkraut (die Bezeichnung Fingerwurz setzt sich nur schwer durch) gehört zu den häufigsten heimischen Orchideen und Eli ist ihm mit Sicherheit schon hundert und tausendmal begegnet. Aber oft wird man auf etwas aufmerksam, wenn man einmal genauer hinschaut oder fotografiert. Die Pflanze ist durchaus schön.
Entschuldigung für die ausführliche Antwort.
Viel Erfolg beim Suchen. Das Fuchs ist relativ sicher zu bestimmen, falls man nicht auf Hybriden mit anderen Dactylorhizen trifft. dann wird es schwieriger.
Franz

Offline thomas_kufstein

  • *
  • 686
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #40 am: So, 25. Jun 2017, 18:53 »
Liebe Blumenfreunde,
vielleicht kann ich ein bisschen was auflösen.
Also Reinhards "unbekannte" wurde ja schon als Knabenkraut identifiziert. Das ist im Prinzip richtig. Welche Art das ist, wage ich nicht zu sagen. Da gibt's aber bessere Orchideenexperten hier, wie z.B. den Franz ...
Elis Orchidee wage ich mal als Fuchs-"Knabenkraut" oder besser Fuchs-Fingerwurz zu bestimmen.

Warum ist Knabenkraut nur im Prinzip richtig? umgangssprachlich verwedet man den Begriff "knabenkraut" für pflanzen der Gattungen "Orchis" und Dactylorhiza". Streng genommen heißen aber nur die Pflanzen der Gattung Orchis auf deutsch Knabenkraut, weil ihre Wurzelknolle wie Hoden aussehen. I-wo im Forum habe ich schon mal was darüber geschrieben. Finde ich aber gerade nicht.
Beide hier zur Auswahl stehenden Orchideen gehören aber zur Gattung Dactylorhiza und heißen daher eigentlich "Fingerwurz". Ihre Wurzelknollen sehen eher wie Hände und nicht wie Hoden aus. Da kommen dann auch noch die "Händelwurzen" ins Spiel, aber das führt jetzt zu weit.
Wer mehr über unsere einheimischen Orchideen wissen will, dem kann ich nur die tollen Wanderungen mit unserem Forumsmitglied Franz von Paulaner, der sich wie mit demn Chiemaguer Orchis echt SEHR GUT auskennt!

Elis zartes Pflänzchen hat unser Korsikafan schon sehr richtig als Große Sterndolde bestimmt.

Servus,
Thomas

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #39 am: So, 25. Jun 2017, 14:05 »
Dein Blümchen ist die große Sterndolde.
Servus,
Korsikafan

Offline eli

  • *
  • 3724
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #38 am: So, 25. Jun 2017, 13:21 »
Servus beinand,

habe bei meinen Wanderungen über die Gratlspitz auch nur ganz vereinzelt Alpenrosen gesehen - hier kurz vor dem Gipfel - , Knabenkraut hingegen mehrfach. Das zarte Blümchen von Bild b ist mir allerdings ganz unbekannt.  ::)
Am Tarscher Joch bin ich übrigens erstmals seit langem wieder Katzenpfötchen begegnet.

Hawedere

eli

Offline Brixentaler

  • *****
  • 1660
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #37 am: So, 25. Jun 2017, 12:19 »
Stimmt, auf der Gratlspitze gibt es kaum Almrosen. Bestenfalls findet man dort ein paar vereinzelte bewimperte Almrosen (Kalkgestein).

Die berühmten ausgedehnten Almrosenfeldern findet man in der Wildschönau weiter im Süden  (z.B. rundum die Gressensteinalm, oder zwischen Rosskopf und Breitegg). Oder auch auf der anderen Seite des Alpbachtales am Wiedersbergerhorn und von dort weiter in Richtung Sagtaler Spitzen.

Für weitere Almrosenblüte-Tipps, siehe dieses Thema: http://www.roberge.de/index.php?topic=7381.0

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #36 am: So, 25. Jun 2017, 09:39 »
Hallo Reinhard und wim43,
auch ich habe bei der Umrundung der Gratlspitze keine Alpenrosen gesehen,scheint kein Gelände dafür zu sein.
Servus.
Adolf

Offline Reinhard

  • *
  • 3601
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #35 am: So, 25. Jun 2017, 09:28 »
Hallo wim43 & Korsikafan

Von der Almrosenblüte war nicht viel zu sehen, vielleicht war ich auch am falschen Ort. Allerdings Unmengen von Margeritenfeldern. Sowohl südlich als auch nördlich der Gratlspitz. Trollblumen waren anscheinend ausgeblüht.

Das Knabenkraut war mir aus dem Grund aufgefallen, weil es sehr hoch war, ich schätze mal um die 30 cm. Ich füge noch mal ein zweites Foto hinzu.

Nachtrag: habe das Foto gegen ein größeres ausgetauscht

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #34 am: So, 25. Jun 2017, 09:26 »
Hi wim43
ich war letzten Sonntag den 11.06. am Roßkopf,auf dem Rückweg von der Rosskopfhütte zur Horler Stiege waren die Almrosen in voller Blüte,sind allerdings nicht so zahlreich wie um das Wiedesbergerhorn.die tollste Alpenrosenblüte erlebte ich von der Zillertaler Höhenstrasse zum Wetterkreuz,aber auch zum Gedrechter ist die Blüte unglaublich schön. Aber auch der Zirmweg vom Lager Walchen zur Lizumerhütte ist eine Augenweide.Schau mal die Filme:

https://youtu.be/FeiiqaR2Jlk 

https://youtu.be/5AogbIPrKbM
Servus
Korsikafan

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #33 am: So, 25. Jun 2017, 09:14 »
Hallo Reinhard,
es ist sicher ein Knabenkraut,man sieht noch ein Zipfelchen der gefleckten Grundblätter,daher tippe ich auf das breitblättrige Knabenkraut,allerdings erscheint mir die Blüte dafür  zu schlank und zu hoch,mit Sicherheit kann Thomas mehr dazu sagen.
Übrigens war ich unlängst auch im Bereich Holzalm unterwegs,von der Flora sehr ergiebig,auch das Wollgrasfeld habe ich gesehen,aber auch eine Menge Trollblumenfelder und und viele interessante Blümchen.Dazu ein paar Standbilder aus dem Film
Servus,
Adolf

Offline wim43

  • *****
  • 196
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #32 am: Sa, 24. Jun 2017, 22:50 »
Hallo Reinhard,

die Blume müsste ein Knabenkraut sein, bin aber kein Experte.

Kannst Du zum Stand der Almrosenblüte etwas sagen, die Gegend Wildschönau/Alpbachtal ist ja berühmt dafür?